28. September 2015

Piercing-Blogparade: Industrial


Und weiter geht es mit der Piercing-Blogparade und dem heutigen Post zum Industrial-Piercing. Ein Piercing wo viele seltsamerweise denken dass es besonders schmerzhaft oder kompliziert ist - ist es aber gar nicht.


Facts

Bei einem Industrial-Piercing, auch kurz Industrial oder Scaffold-Piercing genannt, wird der obere Rand der Ohrmuschel sowohl auf der Seite nahe dem Kopf als auch gegenüberliegend am unteren, äußeren Rand durchstochen, sodass ein langer Barbell durch beide Piercings getragen werden kann. Dieses Piercing ist nicht bei jedem möglich, da es stark anatomieabhängig ist. (Quelle: Wikipedia)
Das Stechen

Ich war beim Piercer und habe es stechen lassen. Ich habe auch schon von Leuten gehört, die sich zwei Helix-Piercings haben stechen lassen und dann später einfach einen Stab durchgesteckt haben. Die zwei Helix heilen vielleicht schneller aber durch den geraden Stichkanal kann das Einsetzen des Stabs schmerzhaft sein und sich das Ganze auch noch mal entzünden, weshalb sowohl mein Piercer als auch ich davon abraten würden. Außerdem kann es schwierig sein die Helix-Piercings richtig zu platzieren sodass nachher ein Stab durchgesteckt werden kann.



Meine Erfahrung

Knorpelpiercings tun mir persönlich sehr weh und deswegen fand ich auch das Stechen recht schmerzhaft. Natürlich ziept es zweimal aber insgesamt ist es doch  auszuhalten, eben als ob es zweimal ein Helix wäre. Mein Piercing wurde mit dem üblichen Durchmesser von 1,6mm gestochen und ich überlege sogar ob ich nicht sogar noch ein zweites machen lasse. Ich habe mir das Industrial im Sommer stechen lassen was ich euch auch empfehlen würde. Im Winter ist es vor allem oben an den Ohren oft sehr kalt wenn man nicht dauernd eine Mütze trägt und es kann schnell zu Kälteschäden kommen, die die Heilung nicht nur verlangsamen sondern auch behindern.

Mein Freund hat auch ein Industrial. 

Vor allem beim Abheilen bin ich öfter mit meinen Haare hängen geblieben was manchmal echt weh getan hat. Wenn ich heute mal hängen bleibe ist das schmerzlos auch wenn Friseure immer sehr geschockt sind und sich dreifach entschuldigen wenn sie mal mit einem Kamm dran bleiben. ^^

Pflege und Heilung

Ich habe nur in den ersten Tagen mit Octenisept desinfiziert und danach eigentlich nicht mehr. Getrocknetes Wundwasser in der ersten Zeit habe ich mit einem Wattestäbchen abgenommen und den Stab manchmal etwas bewegt wenn die Schmerzen es zugelassen haben. Vor allem seitlich liegen war etwas knifflig - Knorpelpiercings heilen doch recht langsam und ich hatte ein paar Monate ein bisschen zu fummeln. Die Heilungsdauer liegt beim Industrial zwischen 6 und 12 Monaten und meins hat etwa 8 Monate gebraucht bis es komplett verheilt war und ich den Stab ohne Schmerzen wechseln und bewegen konnte.


Short Facts

  • Was? Industrial
  • Wo? Por Siempre Tattoo, Kurt-Schumacherstraße 25, 30159 Hannover
  • Wieviel? 30€
  • Schmerzen? da es ein Knorperlpiercing ist empfand ich es als recht schmerzhaft
  • Heilungsdauer? zwischen 6-12 Monaten
******

Auch Dani wird  heute über ihr Industrial berichten und nächste Woche gehts dann mit dem Labret weiter. :)


Wie findet ihr Industrial-Piercings? Habt ihr vielleicht selbst eins 
und wie sind eure Erfahrungen damit?


Liebe Grüße, eure

23. September 2015

Lacke in Farbe... und bunt - Lila

Nachdem Lena letzte Woche nochmal darauf hingewiesen hat, was sie unter Lila versteht war es gar nicht mehr ganz so einfach, eine passende Farbe rauszusuchen. Entweder hatte ich den Lack schon gezeigt oder er war zu hell oder zu dunkel. Aber letztendlich ist mir dann "one and only" von ANNY in die Hände gefallen der doch ganz gut für heute passt.


Der Lack ist über eine Verschenkegruppe auf Facebook bei mir gelandet. Ich hatte gefragt ob jemand Nagellacke abzugeben hat und habe von einer lieben Person gleich etwa 30 Lacke bekommen unter denen sich auch "one and only" befand. Und alle in gutem Zustand, wie ich finde! Oft hat man bei solchen Verschenkegruppen ja auch Pech und bekommt altes und/oder eingetrocknetes wenn es um Kosmetik geht.


Die Farbe ist ein helles Mittel-Lila irgendwie. Also, nicht direkt flieder aber ich glaube jetzt auch kein klassisches Lila. Er hat ein Cremefinish und keinen Schimmer oder Glitzer und gefällt mir so auch ganz gut.

Die Deckkraft ist sogar fast schon nach einer Schicht ausreichend aber hier und da hat man dann doch noch das Nagelweiß oder kleine Lücken gesehen weswegen ich hier zwei Schichten lackiert habe. Mein Exemplar ist etwas dünnflüssig und ich weiß nicht ob er schon mal verdünnt wurde oder nicht aber ich fand, dass man etwas beim Lackieren aufpassen sollte. Sonst hat sich "one and only" nämlich schnell in die Nagelhaut verflossen - naja. Aber ansonsten kann ich nur wiederholen: die ANNY-Pinsel sind einfach toll und mit ihnen lässt es sich leicht lackieren.


Nächste Woche gehts dann mit Kupfer weiter worauf ich mich schon freue, denn Kupfer ist eine meiner liebsten Lackfarben. :)


Wie findet ihr "one and only"?


Liebste Grüße, eure

20. September 2015

Liebster Award


Ich wurde mal wieder getaggt, diesmal von der lieben Irma von Irmas Lackwiese und von Shirley von Lack'n'Roll. Vielen lieben Dank dafür! Und ohne Umschweife geht es direkt zu den Fragen von Irma:


  • Gibt es eine Nagellackfarbe oder ein –finish, das du sowohl an dir als auch an anderen ganz furchtbar findest?
Ich mag gelbe Lacke oft nicht, aber bei andren sehen die oft gut aus. Sandfinish steht auch manchen obwohl ich das nicht wirklich mag. Allerdings kann ich duochrome Lacke nicht leiden, die so bräunlich-gelb zu lila changieren. Da gabs mal z.B. einen von Astor, den find ich von der Farbe einfach super doof. Und sheere Perlmuttlacke gehen für mich auch gar nicht. Oder einfach nur Perlmutt. Urgs. 


  • Hast du einen Geheimtipp, welche Marke dich im Bereich Beauty besonders überzeugt hat (egal ob Nagellack oder Schminke allgemein)?
Nicht so richtig. Ich denke mal Catrice und Kiko sind jetzt keine Geheimtipps. Aber überrascht hat mich CD als ich mal die Duschschorle ausprobiert habe. Ich hatte irgendwie immer im Kopf dass das eher so altbackenes ist und für "Omas", aber dass alles ohne Mineralöle, Silikone, tierische Inhaltsstoffe (und ohne Tierversuche), Parabene und Farbstoffe hergestellt wird find ich richtig gut. Wenn meine Aok-Gesichstpflege aufgebraucht ist werde ich mich mal an CD versuchen. Die Deos haben mich allerdings noch nicht so gepackt. 



  • Hast du dir schon einmal im Nagelstudio die Nägel lackieren lassen?
Nein, bisher noch nicht. Ich wollte aber eventuell mal eine Naturnagelverstärkung machen lassen, weil meine Hände und Nägel auf der Arbeit sehr strapaziert werden und ich mit dem Nagelhaut-Knibbeln aufhören möchte. Ich muss mich allerdings noch durch Erfahrungsberichte lesen, denn das ist (für mich) schon eine Stange Geld und eigentlich hab ich ja doch schon von Natur aus ganz stabile Nägel.


  • Welches Beauty Produkt hast du schon etliche Male nachgekauft und kannst es somit guten Gewissens weiter empfehlen?
Auf jeden Fall den grünen Isana-Nagellackentferner. Den kaufe ich seit Jahren denn er ist einfach sehr effektiv und riecht nach dem Entfernen ganz gut. Dazu kostet er unter 1€ - den kauf ich wirklich ständig nach.


  • Was für Blogs liest du neben Nagellack-/Beautyblogs am liebsten?
Irgendwie lese ich außer Nagellack und Beauty nichts wirklich. Manchmal lese ich einzelne Beiträge von DIY-Blogs oder so, aber mein Blogfeed besteht hauptsächlich wirklich nur aus Nagellack und Makeup.



  • Hast du vor, deinen Blog „weiter auszubauen“, bzw. auch finanziell zu nutzen (soweit möglich) oder ist er eher ein Hobby neben dem „normalen“ Leben?
Eigentlich möchte ich den Blog so weit es geht aus meinen Finanzen heraushalten. Ich habe schon mal überlegt Anzeigen zu schalten aber mich nervt es selbst wenn mir ständig irgendwo Werbung entgegenspringt weswegen ich auch einen Werbeblocker geschaltet habe. Ich könnte mir vorstellen dass das viele so machen - also sehe ich da wenig Sinn drin. Zu klassisch bezahlten Beiträgen habe ich keine Verbindung. Andere machen das und ich finde das sollte jeder selbst entscheiden aber ich wüsste nichtmal wieviel man für sowas nehmen kann und ich würde mich dabei doof fühlen. Da schreibe ich lieber über Produkte die mir zugesendet werden, auch wenn das auch eine Art Bezahlung ist. Hauptsache finde ich dass das alles ordentlich gekennzeichnet wird. 


  • Wie stellst du dir dein Leben nach dem Beruf vor? Kannst du dir vorstellen, ehrenamtlich weiterzuarbeiten und wenn ja, in welchem Bereich?
Ich stecke ja gerade erst in meiner ersten Ausbildung. Einen genauen Plan, was ich nach den zwei, bzw. drei Jahren machen möchte habe ich noch nicht. Aber ehrenamtliches kann ich mir durchaus vorstellen. Im Dezember habe ich nochmal zwei Wochen Urlaub und da ich vor gar nicht allzu langer Zeit selbst aus Not heraus zur Tafel gegangen bin werde ich mich erkundigen ob ich da nicht bei der Ausgabe helfen kann, jetzt wo es mir selbst besser geht.


  • Hast du eine feste Weltanschauung oder eher eine vage Vorstellung vom „Sinn des Lebens“ und – wenn du sie uns verraten möchtest – wie sieht diese aus und wie bist du dazu gekommen?
So wirklich denke ich über sowas wie den "Sinn" nicht mehr nach. Und ich glaube, bei dem was ich alles erleben durfte würde sowas ziemlich düster aussehen. Ich denke aber, dass jeder Mensch seine Chancen hat und dass ihm die auch gegeben werden sollten. Dass jeder gleich ist - wir sind alle Menschen. Und dass alles seinen Sinn hat, auch wenn es einem grausam oder lächerlich vorkommt. 


  • Gibt es eine bestimmte Sache, die du im Leben erreichen möchtest, auf die du zusteuerst?
Auf jeden Fall! Ich möchte meine Ausbildung abschließen und dann ins Berufsleben starten. Dazu will ich irgendwann in eine richtig tolle Wohnung ziehen, aber das ist halt eben eine Geldsache und das hab ich gerade nicht so wirklich im Überfluss. Oh, und ich hätte gern irgendwann zwei Katzen auch wenn ich leider allergisch auf die kleinen Fellknäuel reagiere.


  • Gibt es für dich (egal in welchem Bereich) ein moralisches No go, an das du dich auch konsequent hältst? (Z.B. nur fair trade Produkte kaufen, Massentierhaltung, Tierversuche, Kinderarbeit bei u.a. Textilien…) Bzw. was ist deine persönliche Grenze, welches Thema ist dir, was Moral angeht besonders wichtig?
Von den oben genannten Punkten finde ich alle wichtig aber lebe nur so halbherzig danach. Ich kann mir nicht alles fairtrade kaufen einfach weil das Geld fehlt aber werde in Zukunft darauf achten so etwas wie Putzmittel etc. zumindest ökologisch nachhaltig zu kaufen. Auf Tierversuche achte ich bei Kosmetik schon, aber es gibt ein paar Produkte zu denen ich bisher noch keine tv-freie Alternative gefunden habe. Kinderarbeit ist schlimm, genau so wie Massentierhaltung aber irgendwie fehlt mir schlicht das Geld um so zu leben wie ich es mir wünschen würde. Auch wenn ichs natürlich besser weiß. 


  • Welche Eigenschaft sollte ein Mensch haben, damit du ihn als beste Freundin oder besten Freund bezeichnen könntest?
Die Person sollte ganz schlicht loyal sein. Probleme, die sie mit mir hat, auch mit mir besprechen und nicht vorrangig mit anderen. Ich möchte mit dieser Person über Probleme reden können und ein vernünftiges Feedback bekommen und ich möchte auch in die Probleme und tollen Neuigkeiten "eingeweiht" werden die im Leben der Person passieren. Ich brauche da jemanden der mich nicht aus Scham anschwindelt, mit dem ich feiern gehen kann aber auch mal zuhause einen Film gucken; dem ich einfach genauso wichtig bin wie diese Person mir wichtig ist. Traurigerweise hatte ich noch nie so eine Freundschaft die dann auch lange gehalten hat. Irgendwann hats immer gekracht und ich kann nichtmal sagen ob das an mir lag, ob meine Erwartungen so hoch sind oder ob meine Menschenkenntnis einfach für die Tonne ist.



******

Shirley hat mir dann folgende Fragen gestellt:


  • Was für Bücher bzw. Genres liest du gern?
Knifflig, denn besonders viel lese ich nicht mehr und mein Geschmack ist da ziemlich wirr. Ich lese gern Horror (Stephen King!), aber auch Fantasy wobei ich da jetzt nicht so Drachenzeugs und so meine sondern eher sowas wie Harry Potter und Herr der Ringe. Zurzeit lese ich "The Memoirs of Sherlock Holmes" von Sir Arthur Conan Doyle das ich im öffentlichen Bücherschrank bei uns im Ortsteil gefunden habe.

  • Was ist für dich der beste Film aller Zeiten und warum?
Auch hier wieder sehr schwierig zu beantworten. Ich hab nicht wirklich den einen Lieblingsfilm auch wenn man das nach 14 Mal "Titanic" vielleicht denken könnte. :D Am ehesten würde ich hier "Das Letzte Einhorn" nennen können oder "König der Löwen"; die teilen sich sozusagen den ersten Platz. In letzter Zeit fand ich allerdings "Interstellar" ganz gut. Und ansonsten kann ich mir immer wieder die Harry Potter-Teile ansehen.

  • Wenn du etwas in deinem Leben ändern könntest, was wäre das?
Oh, eine ganze Menge. Aber eigentlich möchte ich dazu gar nicht so viel Persönliches hier schreiben, da das erstmal nicht nur mich einbeziehen würde und um ehrlich zu sein auch nichts auf diesem Blog zu suchen hat.


  • Wenn du eine Krankheit von der Erde verschwinden lassen könntest, welche wäre das? 
Es gibt so viele Krankheiten auf der Welt, die fies sind und Menschen töten. Die Entscheidung fiel mir aber leicht: Depressionen. Nichts ist schlimmer als keinen Sinn in seinem Sein zu sehen, sich zu verkrieche oder sich sogar selbst Schlechtes zu wünschen und anzutun und es ist fast genauso schlimm einen Freund dabei zuzusehen wie er so leidet ohne dass man wirklich helfen kann. Für mich sind Depressionen allein wegen des persönlichen Bezugs das Schlimmste und ich wünschte es gäbe sie einfach gar nicht.

  • Lebst du noch in der Stadt/Gegend, wo du geboren wurdest? Warum bzw. warum nicht?
Ich bin im Emsland, in Lingen, aufgewachsen und lebe seit etwa 6 Jahren in Hannover. Lingen ist eine schöne Stadt und vieles ist dort einfacher als in so einer großen Stadt wie Hannover. Dennoch möchte ich von meinem jetzigen Standpunkt gesehen nicht wieder in so einer Kleinstadt wohnen. Ich mag nicht wie die Leute reden als gäbe es nichts Interessanteres auf der Welt als einen Minirock an einer 17jährigen und wie sie lästern weil man schwarz trägt. Ich mag keine Gerüchte die auf Nichtigkeiten basieren und die einen gleich unberechtigt in der halben Stadt schlecht dastehen lassen. Ich mag nicht dass jeder jeden kennt und auch nicht dieses "Wir sind cool, du bist anders und deswegen darfst du nicht mit uns spielen"-Getue. Ich mag zwar, dass es dort nicht so laut und hektisch ist aber das, was zwischen den Menschen abläuft nervt mich nur. Auch Hannover ist ein Dorf; jeder kennt jeden irgendwie und so langsam nervt mich das auch. Irgendwann werd ich wohl doch noch nach Hamburg ziehen - große Stadt, viele Menschen. Da steh ich drauf.

  • Welches Tier würdest du gerne mal streicheln können?
Ein Einhorn. :3 Najaaaa oder einen Blauwal. Tiger find ich auch toll.


  • Wonach kaufst du Sachen in erster Linie (Preis, Nutzen, Aussehen, ...)?
Kommt drauf an was ich kaufe. Ich schaue immer auf den Preis, klar. Dann kommt das Aussehen - Farbe und Schnitt bei Kleidung, Druckstellen o.ä. bei Obst und Gemüse, Farbe und vielleicht Textur bei Lacken und sonstiger Kosmetik. Ob ich etwas brauche, daran denke ich eigentlich nur bei Essen.


  • Bist du eher introvertiert oder extrovertiert?
Beides, aber eher introvertiert. Ich kann gut und gerne stundenlang allein sein und mich nicht langweilen und andere Menschen stören dann nur. Ich bin lieber allein als ständig bei anderen. Ich gehe z.B. lieber allein shoppen oder schwimmen und auch sowas wie Kaffee trinken gehen oder zusammen ins Kino gehen ertrage ich selten. Und das liegt nichtmal an den Personen, ich denke vielmehr ständig darüber nach was andere von mir halten und denken und steh mir dann selbst im Weg. Es kam schon häufig vor dass ich Treffen abgesagt habe weil ich Angst hatte vor dem was ich mir selbst eingeredet habe was andre denken könnten. Klingt kompliziert, ist es auch. Ich verstehe andere Menschen oft falsch, nehme viel persönlich was gar nicht so gemeint ist und kapiere oft Witze nicht. Und mittlerweile hasse ich es sogar zu telefonieren weil ich andere Menschen entweder ständig unterbreche oder selbst unterbrochen werde und weil ich das Gesagte dann noch schlechter einschätzen kann. Wenn ich mich aber bei jemandem wohl fühle und gemocht, dann bin ich gern auch mal lauter, lache viel, habe viel zu erzählen und bin eher extrovertiert auch wenn mich das einiges an Energie raubt. Aber das ist es dann meist wert.

  • Was ist das überflüssigste Produkt, das es zu kaufen gibt?
Es gibt so viel Kram, den keiner braucht. So spontan fällt mir allerdings nicht so viel ein außer vielleicht das ganze Detox-Zeug, was es zu kaufen gibt. Detox-Tee, Detox-Pillen, Detox-Saft und was weiß ich... habt ihr alle keine arbeitenden Nieren? Esst ihr nur Uran oder so? Wovon müssen ständig alle "entgiften"? Und was sollen "Schlackestoffe" überhaupt sein? Ich denke, normaler Tee tuts auch und weniger Ungesundes essen sicher auch. Dann muss man nicht so oft "detoxen". :D


  • Angenommen, man bietet dir eine Rolle in einem Kinofilm an - würdest du annehmen?
Kommt auf den Kinofilm und die Rolle an. Aber an sich spräche für mich so nichts dagegen.

  • Wie viele Kosmetik- und Pflegeprodukte benutzt du täglich?
Uff... da muss ich mal nachdenken. Morgens benutz ich erstmal Mizellenwasser um Staub und Schweiß von der Nacht aus dem Gesicht zu bekommen. Danach gibts eine Tagescreme und wenn ich daran denke noch Augencreme. Danach kommt Foundation drauf, Puder und entweder Bronzer oder Blush und wenn das alles zu cakey ist noch Thermalwasser-Spray. Augenbrauenstift und ein passender Lidschatten dann für meine Augenbrauen und danach Lidschatten, Eyeliner und Mascara für meine Augen. Meist noch ein Lippenstift dazu - und das ist nur mein Gesicht. Ich benutz außerdem noch Deo, Parfüm und oft Haarspray und wenn ich duschen gehe natürlich Duschgel, Shampoo, Spülung und evtl. eine Kur und eine Gesichstmaske. Zwischendurch benutze ich noch Lippenpflege. Abends wird sich dann abgeschminkt mit Babyöl-Wasser-Mischung und Mizellenwasser und noch Zähne geputzt. Es variiert also etwa zwischen 15 und 30 Produkten.

******

Puh, ganz schön viele Fragen! Und jetzt soll ich mir noch welche ausdenken... okay:


  1. Was ist auf deinem Desktop-Bildschirm zu sehen - egal ob Handy oder PC?
  2. Deine liebste Band als du 15 warst?
  3. Welches Fach hat dir in der Schule immer am meisten Spaß gemacht und wieso?
  4. Wenn du dir aussuchen könntest in welchem Serien-/Film-/Buch-Universum du leben könntest, welches wäre es und wieso?
  5. Bei welchem Thema gehst du so wirklich auf und kannst stundenlang darüber reden?
  6. Lieber telefonieren oder alles per Nachrichten?
  7. Gehst du regelmäßig "für den Blog" einkaufen oder kaufst manchmal Produkte hauptsächlich, um sie dann auf dem Blog zu zeigen oder zu vergleichen?
  8. Welche "Beauty-Sünde" hast du schon einmal begangen (z.B. hellblauer Lidschatten, zu dunkle Foundation...)?
  9. Wenn Leute dich kennen lernen, wovon sind sie meist überrascht?
  10. Was ist dein Urlaub (mal unabhängig vom Geld): in die Berge, ans Meer, ins Warme, in die Ferne, in der Heimat, zuhause?
  11. Gibt es einen Tipp, den du als Blogger gern früher gehabt hättest und den du anderen Bloggern mit auf den Weg geben möchtest?
Und hier kommen die Nominierten:



******

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag, ich gehe jetzt schlafen denn morgen ist mein erster Schultag. :)

Liebe Grüße, eure

16. September 2015

Lacke in Farbe... und bunt! - Taubenblau

Ich hab meine Sammlung ehrlich gesagt nicht nochmal nach einem taubenblauen Lack durchsucht sondern mir gestern einfach einen Lack in der Farbe gekauft. Im Essence-Regal ist mir "miss captain" aufgefallen, der mir nicht nur gefällt sondern auch Lenas Farbvorgabe ganz gut trifft.


"miss captain" ist ein schönes schmutziges helles Graublau mit schlichtem Cremefinish ohne Schimmer oder Glitzer. Wie alle Lacke aus dem Standardsortiment kostet er 1,55€.

Der Pinsel ist wie von Essence gewohnt mal wieder klasse und schön breit. Mit nur wenigen Pinselstrichen ist damit mein Nagel meist schon farbig und auch die Deckkraft ist fast nach einer Schicht ausreichend. Aber weil ich hier und da immer noch das Nagelweiß durchschimmern gesehen habe gabs dann eine zweite Schicht darüber.


Wie alle Essence-Lacke mit der neuen "gel polish"-Formulierung glänzt auch "miss captain" ohne Topcoat schon schön. Ich find das zwar toll, aber bin total Topcoat-verwöhnt weswegen ich im Alltag auf jeden Fall noch einen Schnelltrockner drüber geben würde. Doch auch ohne Schnelltrockner ist der Lack recht fix unterwegs.


Zur Haltbarkeit kann ich so jetzt nichts sagen da ich "miss captain" erstmal nur für die Fotos getragen habe. Aber ich denke, dass der genauso gut oder schlecht hält wie alle anderen Essence-Lacke auch. Ob die bei euch funktionieren müsst ihr selbst schauen; bei mir halten die ein paar Tage. :)


Wie findet ihr "miss captain"?


Liebe Grüße, eure

14. September 2015

Piercing-Blogparade: Helixpiercing


Heute geht es bei mir mit der Piercing-Blogparade weiter. In der letzten Woche hatte Kelly etwas zu ihren Dahlia-Bites geschrieben - ein sehr interessantes und nicht so alltägliches Piercing. Heute ist allerdings eins der am weitesten verbreiteten Piercings dran: das Helix.



Facts
Ein Helix-Piercing ist ein Piercing an der Helix, der wulstartigen Umrandung der Ohrmuschel. An dieser Stelle besteht die Ohrmuschel aus Knorpelgewebe. Meist wird ein Ball Closure Ring (BCR) oder ein Stecker als Schmuck verwendet. (Quelle: Wikipedia)

Das Stechen
Ich habe meine drei Helix-Piercings nacheinander beim Juwelier machen lassen weil die zu der Zeit das einzige waren was ich U18 haben konnte. Dabei wurde dann eine Ohrlochpistole verwendet; das geht schnell und ist günstig. Ich hab pro Ohrloch glaube ich um die 5€ bezahlt. Im Nachhinein ist man aber ja immer schlauer und ich würde das nicht mehr so machen. Zwar sind die drei Piercings super verheilt, aber da beim Schießen der Knorpel zerquetscht wird anstatt wie beim Piercen glatt durchstochen ist das Piercen mit einer Nadel einer Ohrlochpistole immer vorzuziehen. Eine Ohrlochpistole kann gar nicht so steril gereinigt werden wie sie sollte. Und die Heilungsdauer ist auch um Welten länger wenn die Piercings geschossen werden - geh damit also bitte immer zum Piercer!



Meine Erfahrung
Piercings durch Knorpel sind für mich die Hölle. Selbst meine Brustwarzenpiercings waren nicht so schmerzhaft wie alle meine Knorpelpiercings. Vor allem nach dem Stechen (bzw. Schießen) hatte ich Schmerzen. Die frischen Piercings stören beim Liegen und Schlafen, man muss aufpassen nicht ständig mit den Haaren hängen zu bleiben und beim Kämmen kommt man auch oft dran. Anfangs habe ich auch noch Stecker aus Silber getragen, die dann hinter dem Ohr in den Kopf gepiekt haben. So ein Helix sieht also cool aus aber bringt einiges an Geraffel mit sich. ^^

Wenn ich die Ringe herausnehme, bleiben winzige Narben zurück. 

Pflege und Heilung
So viel habe ich damals eigentlich gar nicht gemacht. Ich glaube ich hab diese Tropfen benutzt die man auch beim normalen Ohrlochschießen bekommt (heißt glaub ich schlicht "Ohrloch-Kosmetikum" und enthält Arnika, Ringelblume und Kamille) und habe getrocknetes Wundwasser und Kruste mit einem feuchten Wattestäbchen entfernt. Das hat bei mir ausgereicht. Auch ein Piercer wird euch höchtens Octenisept (etwa 5€ in der Apotheke oder bei dm) oder Betaisadona empfehlen. Wichtig ist, dass ich nicht zu viel daran herumspielt und darauf liegt - wenn es ständig weh tut, macht ihr etwas falsch. Und noch ein Tipp: lasst euch so ein Piercing am besten nicht im Winter stechen. Besonders am Ohr kann es schnell zu Erfrierungen kommen wenn es kalt ist. Und gerade bei frischen Wunden und eisiger Kälte kann das schön nach hinten los gehen.


Short Facts
  • Was? Helix-Piercing
  • Wo? Juwelier
  • Wieviel? beim Juwelier etwa 5€ pro Helix, beim Piercer meist so ab 25€
  • Schmerzen? da es ein Knorperlpiercing ist empfand ich es als sehr schmerzhaft
  • Heilungsdauer? etwa 3-6 Monate

Weitere Beiträge zum Helix findet ihr heute auch bei Vicky, CoCo, Kelly und Dani. :)



Habt ihr auch ein Helix oder sogar mehrere? 
Welchen Schmuck tragt ihr? 


Liebe Grüße, eure

9. September 2015

Lacke in Farbe... und bunt! - Pink

Dass ich eine große Auswahl habe was pinken Lack angeht war für mich eh außer Frage. Aber diesmal hab ich nach einem gesucht, den ich hier noch nicht gezeigt habe und auch erst selten getragen. Und zack, hatte ich den heutigen Kandidaten in der Hand, den ich bisher noch nie (!) lackiert hatte.


Es handelt sich um einen pinken Kiko-Lack mit dem Namen "504 pearly glaze pink" den ich mir im Anflug von "OMG GLITZER!" mal bei Kiko im Sale geschnappt habe. Und eigentlich find ich den ja auch richtig hübsch:


Es ist feiner Hologlitter enthalten, aber mich störts ja immer wenn das nur so wenig ist. Meckern auf hohem Niveau, jaja, aber so ist das nunmal. :D Die Basisfarbe ist ein ganz tolles Pink das nicht zu kühl und nicht zu warm ist und somit fast jedem stehen dürfte.


Mit dem Kiko-Pinsel komm ich ja super zurecht muss ich sagen. Schön gerade geschnitten und nicht zu hart sodass es gut auffächert. In zwei Schichten deckt "pearly glaze pink" - zur Trockenzeit kann ich dank Essie "good to go" allerdings nichts sagen. Den hab ich nicht nur verwendet weil der Lack dann schneller trocknet sondern auch weil der Glitzer so ein bisschen krisselig vorsteht und ich das nicht so schön fand.


Nächste Woche möchte Lena dann Taubenblau sehen und ich hab heute noch drüber nachgedacht ob ich noch einen Lack in der Farbe hab oder vielleicht das erste Mal aussetzen muss. Aber irgendwie werd ichs wohl hinbekommen - "Lacke in Farbe... und bunt!" ohne mich geht ja wohl gar nicht! :D


Wie findet ihr "pearly glaze pink"? 


Liebe Grüße, eure

5. September 2015

Review: Maybelline Limited Edition "Suit Style"

Nachdem mich letztens gleich 4 Pakete von Maybelline erreicht haben und ich euch schon die matten Lippenstifte vorgestellt habe sind heute die vier Lacke aus der "Suite Style" LE dran.


Inspiriert wurde die LE vom Business-Look, also Anzügen halt, und ich muss sagen: mir gefallen die Lacke richtig, richtig gut.


Business Blouse ist ein schönes Off-White, d.h. es ist kein reines Weiß, sondern geht eher ins bläulich-graue. Allerdings sieht man das nur, wenn man ein reines Weiß daneben hält. Er deckt in zwei Schichten aber ist ein bisschen zickig und wird schnell fleckig. Zur Not gehen auch drei Schichten ganz gut, denn die Trockenzeit ist angenehm und nicht zu lang. Für mich eine nette Variation zum normalen Weiß die wahrscheinlich aber nur Grafikmenschen und Nagellacksuchtis auffallen wird.


Style Network ist ein schlichtes Schwarz und hat mich ehrlich gesagt nicht so vom Hocker gehauen. Mit "Blackout" gibt es ein identisches Schwarz ja auch schon im Standardsortiment, deswegen erschließt sich mir der Sinn von "Style Network" nicht so ganz. Aber nunja. Es ist halt eben ein schöner hochglänzender Lack, der mit zwei Schichten deckt und recht schnell trocknet.



Suit Sensibility gefällt mir trotz Sandfinish - oder vielleicht genau deswegen? - sehr gut. Ein schönes metallisches Anthrazit mit feinem Schimmer in Silber und Gold, den man besonders im Glitzerklecks-Foto ganz gut erkennen kann. Er deckt prinzipiell schon in einer Schicht, aber damit das Sandfinish dann auch nach was aussieht sollte man dann zwei Schichten lackieren. Die Trockenzeit ist auch passabel und das Finish dann natürlich ein Hingucker auch wenn ich persönlich ja eigentlich lieber glatte Lacke bevorzuge.


Red Reaction ist mein Highlight der LE. Der rote Jelly-Lack enthält roten Glitzer und hat mich direkt an einen Essie-Lack erinnert. Da ich nicht so der Essie-Fan bin hab ich mal gegoogelt und Frischlackiert zeigt in ihrem Beitrag dass er dem nur noch schwer erhältlichen "Leading Lady" zu 100% gleicht. Also, ran da, falls ihr den nicht mehr bekommen konntet! Das Rot geh hier mehr ins beerige und wird sicher im Herbst und Winter öfter von mir lackiert werden. Der Glitzer steht nach dem Trocknen leicht krisselig heraus, aber mit einer Schicht Topcoat kann man das ganz einfach beheben.


Auch wenn mich das Thema der LE nicht wirklich anspricht finde ich die Lacke doch sehr schön und gut kombiniert. "Style Network" ist mir zwar zu schlicht und eben nur ein einfacher schwarzer Lack aber dafür gefällt mir das Off-White von "Business Blouse" richtig gut. Am besten hat mir "Red Reaction" gefallen wobei mich "Suit Sensibility" am meisten überrascht hat. Die erste LE von Maybelline, bei der ich wohl alle Lacke behalten werde. Die Lacke aus der "Suit Style"-LE werdet ihr ab Oktober in den Drogerien finden und der Preis wird wohl wieder bei 2,79€ pro Lack liegen.

Weitere Reviews zu der LE findet ihr auch auf InnenAußen und Frischlackiert, die sogar gleich zweimal die komplette LE verlost. :)


Wie findet ihr die Lacke aus der "Suit Style"-LE?


Liebe Grüße, eure






******
Die Lacke wurden mir kostenlos von Maybelline zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

2. September 2015

Lacke in Farbe... und bunt! - Gold

Ich hab heute morgen so in meine Sammlung geschaut und ein paar tolle goldene Lacke gefunden die ich euch durchaus hätte zeigen können. Aber dann fiel mir Deborah Lippmanns "Boom Boom Pow" in die Hände. Den hab ich euch ja noch nie richtig gezeigt!


Und dabei ist das wohl der wertvollste Lack in meiner Sammlung und das liegt nicht vorrangig am stolzen Neupreis von knapp 25€. "Boom Boom Pow" enthält echtes 24k Gold! Neben einem Mangel an Goldtoppern in meiner Sammlung damals war diese Tatsache ein wichtiger Kaufgrund für mich. Ich meine, wer hat denn nicht gern mal etwas Luxus um sich herum?



Und dann auch noch auf den Nägeln... also ich glaube mit diesem Topper hab ich heute Lenas Farbvorgabe zu 100% erfüllt. ^^ Aber natürlich ist nicht alles Gold was glänzt (haha) und so ist das Echtgold hier nur in dem feinen goldenen Schimmer enthalten und nicht in den großen Partikeln.


"Boom Boom Pow" ist ein Topper und bräuchte wahrscheinlich 5 Schichten und viel Zeit um zu decken und dann zu trocknen. Also hab ich zwei Schichten lackiert und dann einfach nur die Spitzen mit einem Schwämmchen betupft. Dabei bleibt dann nämlich Glitter am Nagel aber die Base wird nicht immer dicker. Und ich muss sagen dass mir das so echt ganz gut gefällt. 


Super glitzerige Spitzen sind ja eh schon ein Hingucker aber der feine goldenen Schimmer auf dem Rest des Nagels macht das ganze so wirklich wunderschön. Ich mags auf jeden Fall auch wenn das Ablackieren - wer hätte das gedacht - ein Alptraum war. Aber für das Gefühl mit Echtgold auf den Nägeln herumzulaufen tut man sich das dann gerne an.

Nächste Woche gehts mit Pink weiter und da hab ich dann wieder die Qual der Wahl... mal sehen welcher Lack es diesmal wird. :)


Wie gefällt euch "Boom Boom Pow"? 


Liebe Grüße, eure

1. September 2015

Aufgebraucht! Nachgekauft? - August

Wieder ist ein Monat vergangen und wieder einmal habe ich für euch Müll gesammelt. Dieses Mal kam es mir vor als ob ich gar nichts aufbrauchen würde aber mein Schuhkarton mit Verpackungen sagte dann etwas anderes.


Aufgebraucht habe ich:

  • Isana Professional Shampoo "Farbglanz Rot"
  • ReAm 4 Your Baby Babypuder
  • Body & Soul Handcreme Olive
  • Isana Body Butter "Red Fruits"
  • GlissKur Leave In "Liquid Silk"
  • Isana Nagellackentferner mit Mandelduft
  • Synergen 3in1 "active clear"
  • Dove Compressed Deo "Original"
  • Salthouse Masken "Feuchtigkeit", "Anti-Stress" und "Meeres-Algen" (je eine Hälfte)
  • Balea Reinigende Maske (eine Hälfte)
  • P2 Refresh Your Eyes! Brightener
  • Nivea Cellular Perfect Skin Tagesfluid (Probe)
  • Original Source Duschgel "Lime" (Probe)


Das Shampoo habe ich mir mal wieder gekauft weil ich besonders den Duft sehr gern mag. Leicht fruchtig, nicht zu parfümiert oder aufdringlich und meine Haare werden schön sauber. Ein besonderes Ergebnis in Bezug auf die Farbfrische hab ich so nicht bemerken können. Ein Nachkauf ist nicht ausgeschlossen aber auch nicht geplant. Ich suche allerdings verzweifelt nach Rotshampoos die nicht erst ab 10€ zu bekommen sind. Falls ihr da also einen Tipp habt...
Hachja, mal wieder eine Flasche leer. Ich hab gerade heute noch zwei neue Flaschen gekauft - viel muss ich zu dem Wundermittel von Rossmann nicht mehr sagen, oder? :D
Auch hier ist wieder eine Flasche leer. Mich stört zwar immer noch dass Gliss Kur/ Schwarzkopf mit Tierversuchen in Verbindung steht aber bisher hab ich noch kein besseres Spray für mich gefunden. Vielleicht versuche ich aber mal das Leichtkämmspray von Prinzessin Sternenzauber (dm). Ein Nachkauf von diesem GlissKur Leave In war noch nicht nötig da ich dies beim letzten Mal im Doppelpack gekauft habe.
Ich weiß beim besten Willen nicht mehr woher ich dieses Babypuder habe. Laut Internet kann man es nur online kaufen oder vielleicht hatte mir das jemand mal geschenkt oder überlassen? Kein Plan mehr. Es war ganz angenehm, hat nicht zu stark geduftet und war insgesamt halt einfach okay. Nachkaufen werde ich es nicht weil ich hier schon wieder ein anderes stehen habe.
Handcreme verbrauche ich zwar viel aber irgendwie wird hier nichts leer. Deswegen war ich sehr froh als ich endlich quetschen musste bis aus der Tube was raus kam. Der Duft war sehr angenehm frisch und die Creme ist schell eingezogen und wenn ich nicht noch an die 20 Cremes hier hätte und öfter zu Müller kommen würde würde ich sie auch nachkaufen. Kurz: Nachkauf nicht ausgeschlossen aber erstmal den Rest hier annähernd leeren.
Auch ein Produkt dass ich gegen Ende nur noch widerwillig benutzt habe. Meist hab ich das Zeug als Peeling benutzt aber da ist einfach soooo viel drin gewesen! Das ist so ein bisschen wie bei den Treaclemoon-Bottichen wo man am Ende auch nur noch angenervt ist... auf jeden Fall ist es leer, ich kanns auch gar nicht nachkaufen. Synergen gibts ja nicht mehr.
Die Salthouse Masken waren letztens mal bei Rossmann im Angebot und obwohl ich hier sicher noch an die 50 unbenutzten Maskenanwendungen liegen habe hab ich mir drei verschiedene mitgenommen. Sind ganz okay, aber die Anti-Stress-Maske hat so eine seltsame glibberige Konsistenz mit der ich nicht so klar komme. Ein Nachkauf ist nicht geplant da ich hier noch genug andere Masken habe aber auch nicht ausgeschlossen.
Endlich denke ich auch mal dran, Proben zu verwenden! Diese hier wollte ich als Grundlage für mein Makeup nutzen und wurde dann von der Farbe überrascht. Nirgends stand auf der Packung dass das Fluid getönt ist und dazu ist es dann auch noch ein fieses Orange-Braun dass mir und sicher vielen anderen absolut gar nicht steht! Ein totaler Flop bis auf den tollen Geruch - definitiv kein Nachkaufkandidat.
Und noch eine Maske: die reinigende Maske von Balea mit Tonerde. Die find ich schön sanft auf der haut, die hat kaum Eigengeruch und  meine Haut fühlt sich schön frisch an danach. Preis-Leistungs-Verhältnis ist total super und der Nachkauf nicht ausgeschlossen. Aber erstmal muss ich noch weiter aufbrauchen.
So super ich ja frische Düfte bei Duschgel mag aber das hier hat mir gar nicht gefallen. Für mich ging das zu sehr in Richtung Reiniger und künstlich obwohl die Waschwirkung super war und das Duschgel schön geschäumt hat. Aber der Geruch war so ein No-Go dass ich mir das hier auf keinen Fall nachkaufen werde.
Ich hab eine Body Butter geleert! :D Ich war sehr fleißig und hab die Body Butter nach nur wenigen Monaten aufgebraucht. Der Duft hat mir richtig gut gefallen und an diese Vivil Bonbons mit Waldfruchtgeschmack erinnert. Die Body Butter riecht somit schon recht künstlich aber mir hat das ganz gut gefallen und auch die Pflegewirkung war gut. Sie brauchte zwar etwas länger beim Einziehen aber die Haut war am nächsten Tag immer noch mit Feuchtigkeit versorgt. Nachkaufen werde ich sie aber nicht, da ich hier noch genug Bodylotions habe.
Ich benutz den Brightener immer unter den Augen wenn ich eher leichte Augenschatten habe und Concealer etwas too much wäre. Ich finde es tut seinen Dienst ganz gut aber wurde wohl beim letzten Sortimentswechsel ausgelistet - somit also kein Nachkauf aber ich hab auch noch ein Backup hier.
So praktisch wie die Compressed Deos ja sind aber ich hab immer das Gefühl, dass der Sprühstrahl zu schmal ist. Der Duft hat mir gefallen und es hat seinen Dienst getan aber wenn ich es nachkaufe dann nur in der großen Flasche. Erstmal habe ich aber noch genug Deo hier, also noch kein Nachkauf.









******

Insgesamt bin ich überrascht wie viel es doch geworden ist. Ich hab gar nicht gemerkt dass es ja doch mehr war als nur drei Teile die ich erwartet hatte. Ich steck die Sachen immer in den Schuhkarton und lass mich am Ende des Monats überraschen. ^^

In nächster Zeit möchte ich mich auf jeden Fall noch an die Proben halten die ich hier noch habe und versuchen, vor allem Handcreme und Bodylotions aufzubrauchen. Und Duschgel! Aber das sehen wir dann in einem Monat. :)


Was braucht sich bei euch am langsamsten auf?


Liebe Grüße, eure

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...