31. Januar 2015

Mottomonat: Grunge II

Ich find das Thema dieses Monats einfach so toll, dass ich gleich zweimal bei der Aktion von Cyw mitmache. 
Mein letztes Design ist ja schon super angekommen und ich persönlich habe ja nicht gedacht, dass ich das nochmal übertreffen kann aber heute hats mich selbst vom Hocker gehauen zu was ich alles so in der Lage bin. Ein bisschen doof ist es ja schon, dass ich heute wegen Freitagsfeierei doch länger geschlafen habe, öfter neu lackieren musste und schlussendlich wieder kein Tageslicht hatte, aber nun ja. Ich denke man kann durchaus was erkennen.

Mein zweites Design ist ein Nirvana Skittle. Mal ganz ehrlich: wer denkt bei dem Thema "Grunge" nicht an die Band? Immerhin ist Kurt Cobain mit seinen blonden Haaren, seiner Stimme und seiner rotzigen Art das Symbol des 90s Grunge.


Auf dem kleinen Finger habe ich ein paar Noten gemalt. Klar war vor allem Kurt ein absoluter Mädchenschwarm (hach), aber auch die Musik ist super und ich hör zwischendurch immer gern mal rein. 

Den Ringfinger ziert der Nirvana-Smiley, den ich so in meiner Teeniezeit absolut doof fand, weil er einfach total bescheuert aussieht. Jeder hatte ihn als Aufnäher, als Button, als Pullover, als Shirt... ich hab mich einfach daran sattgesehen. Trotzdem durfte er hier natürlich nicht fehlen. 


 Auf dem Mittelfinger habe ich rot-schwarze Streifen lackiert. Pullis mit dem Muster habe ich geliebt! Ich hab lange Zeit schwarze Haare gehabt (wie man das so macht in einem jugendlichen Anflug von Rebellion) und fand solche Pullis genau richtig dazu. Ich hatte allerdings nur einen, aber den hab ich getragen bis Löcher drin waren. ^^


Auf meinem Zeigefinger habe ich versucht, den Geldschein vom Album "Nevermind" zu malen, aber war etwas zu schnell und deswegen sind die Lacke etwas verlaufen. Aber hey, der Schein ist eh im Wasser und das muss dann halt einfach so. War genau mein Plan. Hihi. ^^
 

Und dann mein Daumen! Ich denke, man erkennt es, aber ich habe versucht, Kurt Cobain selbst auf den Daumen zu bekommen. Leider hab ich etwas zu hoch angefangen und konnte deshalb kaum noch Haare draufbekommen aber auf den Rest bin ich suuuuper stolz.


Ich hab ja schon öfter gesehen, was Leute so auf ihre Nägel bringen können aber immer gedacht, dass ich das auf keinen Fall nie im Leben und überhaupt ansatzweise auch hinkriege. Und was ist? Tadaaah! :D
(So suuuper kreativ war ich zwar dann nicht wirklich weil ich mein Design etwas hier abgeschaut habe, aber ich denke das geht schon in Ordnung. ^^)

Ich fand das Thema super und freu mich schon auf den nächsten Mottomonat. Vielleicht ist da ja wieder was für mich dabei. :)


Wie findet ihr das Design?


Liebe Grüße, eure

28. Januar 2015

Lacke in Farbe... und bunt! - Türkis

In dieser Runde bei "Lacke in Farbe... und bunt!" setzt Lena ganz auf Kontrastrunden. Erst hell, dann dunkel, letzte Woche Aubergine, heute Türkis. Ich find das eigentlich gar nicht mal so schlecht, denn so kann man ungefähr abschätzen, was als nächstes dran kommt.

Auf die heutige Farbe wäre ich aber trotzdem nicht gekommen und ich muss ehrlich sagen, so wirklich viele türkise Lacke habe ich auch gar nicht. Die meisten sind dann doch zu blau oder zu grün. Ein Kandidat, der aber durchaus unter türkis zu verbuchen ist, ist "splash!" von Essence.


Der spritzige Kandidat, der bei der anstehenden Umstellung aus dem Sortiment fliegt, ist allerdings nichts für Perfektionisten. Die Farbe ist super schön und zwischen grün, türkis und hellblau mit metallischem Schimmer anzusiedeln, aber dieses Finish! Mich hat es fast zur Verzweiflung getrieben. Streifig, ungleichmäßig, zickig und außerdem sieht man, wo ich den Pinsel angesetzt habe. Geht einfach irgendwie gar nicht.


Der Auftrag gestaltet sich also recht schwierig, wenn man die Streifigkeit wenigstens einheitlich gerade hinbekommen möchte. "splash!" deckt dabei mit durchschnittlichen zwei bis drei Schichten die vor allem am Anfang noch ziemlich sheer aussehen und eben mit jeder weiteren Schicht Pinselansätze hinterlassen.

Die Trockenzeit ist dabei etwas länger als normal bei Essence. Ich kann gar nicht sagen woran das liegt, aber das gibt leider nochmal einen Punkt auf der Contraliste.


Ich habs dann nochmal mit einem matten Topcoat versucht, denn gerade metallische Lacke können mattiert super elegant aussehen. Und das ist auch hier ein bisschen der Fall: der Lack wirkt weniger streifig sondern eher wie gebürstetes Metall ähnlich dem H&M-Lacken, die ich euch hier vorgestellt habe. Die Pinselansätze sind allerdings trotzdem zu sehen - also auch nur ein kleiner Trost.


"splash!" sieht in der Flasche super schick aus, überzeugt aber auf den Nägeln wegen Streifigkeit und längerer Trockenzeit nicht so. Auch die Stellen wo ich den Pinsel angesetzt habe werden mir zu sehr betont. Leider also ein Flop. Wer darüber hinweg sehen kann und wer die Farbe noch nicht hat, könnte sich vielleicht im aktuellen Essence-Sale noch ein Exemplar ergattern.

Von mir gibts allerdings keine Kaufempfehlung und ich denke ich werde ihn, genau wie Essence, aussortieren.


Wie findet ihr "splash!"? Wie handhabt ihr das 
mit streifigen Lacken - aussortieren oder behalten?


Liebe Grüße, eure

27. Januar 2015

Review: Alverde "Rose Tinted Highlighter"

Seit Anfang letzten Jahres gibt es von der Naturkosmetikmarke Alverde bei dm einen flüssigen Highlighter, der mich ja eigentlich auch recht lange kalt gelassen hat. Ich komme mit flüssigen Blushes und - so dachte ich - Highlightern einfach nicht zurecht und habe mich deswegen bisher immer mit Puder versucht. Beim Blush funktioniert das mittlerweile auch ganz gut, aber findet mal einen Highlighter in der Drogerie der einen nicht wie ein Funkenmariechen glitzern lässt! Doch das ewige Geglitzer hat allem Anschein nach ein Ende, denn in der Alverde-Theke steht eben jetzt seit knapp einem Jahr der "Rose Tinted Highlighter", der einen "seidigen Schimmer" auf die Haut zaubern soll. Klingt natürlich erstmal gut, denn wir wollen ja einen natürlichen Glow und eben keinen (ich kanns nicht oft genug betonen) Glitzerstaub im Gesicht. 

Alverde verspricht:
Der Rose Tinted Highlighter verleiht der Haut einen frischen und gleichmäßigen Teint. Die rosig-cremige Textur lässt sich leicht auf die Haut auftragen, wodurch er sich hervorragend dazu eignet einzelne Highlights auf den Wangenknochen zu setzen. Wem dies nicht genug ist, kann den Highlighter zusätzlich im Bereich der Nase und Augenbrauen anwenden. Besonders gut kommt die leicht schimmernde Textur im Sommer auf gebräunter Haut zur Geltung.


Das kleine Fläschchen kommt mit 10ml für 2,95€ erstaunlich günstig daher und sieht auf den ersten Blick aus wie eins der Catrice-Nagellackfläschchen nur halt eben mit hellgrünem, für Alverde typischen Deckel. Vorne steht der Produktname, die Marke und das dm-Logo. Die Inhaltsstoffe sind auf der Rückseite abgedruckt:

Gereinigtes Wasser, Alkohol*, Sojaöl*, pfl. Glycerin, Traubenkernöl, Glimmer, Kaliumcetylphosphat, Olivenöl*, Palmitinsäure, Stearinsäure, Palmkernfett, Sheabutter*, Fettsäureester, Himbeersamenöl*, Ananasextrakt*, Natriumlaktat, Xanthan, Milchsäure, Vitamin E, Sonnenblumenöl*, Mischung ätherischer Öle**, ätherische Ölinhaltsstoffe**, mineralische und natürliche Farbstoffe

*aus kontrolliert biologischem Anbau
**natürliche ätherische Öle

 

Hier erkennt man die leichte Rosé-Färbung und den silbrigen Schimmer des Produkts sehr gut. Ich habe eigentlich eher gelbliche Haut, aber schon im Laden habe ich mir beim Swatch gedacht, dass das trotzdem ganz gut passen könnte. Auf der Haut bleibt nämlich nur der silbrige Schimmer zurück - dazu aber gleich mehr.

Am meisten überrascht hat mich nämlich der Flockapplikator. Ich weiß nichtmal, womit ich genau gerechnet hatte, aber irgendwie stand so ein "Lipglossding" in meinem Kopf nicht zur Auswahl.


Dabei ist dieses "Lipglossding" genau das Richtige für diesen Highlighter! Im Flaschenhals befindet sich noch ein Überschussabstreifer, sodass am Applikator immer genau die richtige Menge Produkt ist.

Und das riecht sooo gut!
Ich hatte aufgrund der Inhaltsstoffe etwas himbeeriges oder etwas mit Ananas erwartet, aber Orange ist auch okay. Und wer das nicht so mag, dem sei versichert dass der Geruch nicht lange hält sondern gleich verfliegt sobald das Produkt aufgetragen ist.


Der Highlighter ist zwar nicht ganz flüssig, aber auch nicht zu cremig und auf dem Swatch oben seht ihr, wieviel ich mit einem Schwung aus dem Fläschchen hole. Ziemlich wenig, möchte man meinen, aber der Highlighter lässt sich ziemlich einfach und großflächig verteilen. Auch schön finde ich eben den feinen silbrigen Schimmer, der auf den Wangen und unter den Brauen eingeklopft wirklich einen gesunden Glow zaubert.


Der Highlighter zieht recht schnell ein und ich würde empfehlen, ihn direkt auf die Foundation einzuklopfen und nicht zu verwischen, da ich zumindest dabei meine Foundation "zerfleckt" habe. Auch über Puder wird die Wangenpartie fleckig - vielleicht ist das bei Mädels mit mehr Erfahrung oder anderen Produkten wieder ganz anders? Die Haltbarkeit ist okay und reicht etwa einen Arbeitstag (oder einen halben, wenn man sich wie ich ständig ins Gesicht tatschen muss). Aber zuhause muss ich ja nicht mehr so gut aussehen, wenn ich nur auf dem Sofa chille und deswegen bin ich auch hier zufrieden. 

Auch noch erwähnenswert: Der Alverde-Highlighter wird oft mit dem "High Beam" von Benefit verglichen. Mit letzterem kann ich euch leider nicht dienen, aber wer sich für einen Dupe-Test interessiert kann z.B. mal bei Melanie von Beau(ty)pe oder Paddy von InnenAussen vorbeischauen.

******

Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit diesem Produkt und positiv überrascht, wie gut ich doch mit einem nicht-pudrigen Produkt arbeiten kann. Mit dem "Rose Tinted Highlighter" wirke ich frischer und irgendwie lebendiger ohne dabei zu glitzern - einfach perfekt! Das kleine Fläschchen ist auf jeden Fall seit knapp zwei Wochen fester Bestandteil meiner Beauty-Routine geworden. Und für den Sommer werde ich mir auf jeden Fall mal die goldene "Sun Kissed"-Variante anschauen.


Wie findet ihr den "Rose Tinted Highlighter"? Habt ihr ihn vielleicht sogar selbst 
oder könnt mit dem "High Beam" vergleichen?


Liebste Grüße, eure

23. Januar 2015

Review: LUSH Set "Shiny Happy People"

Jeder kennt glaube ich LUSH: ein sehr starker Duft, geile Seifen, knallige Badebomben und bunte Verpackungen. Auch in Hannover ist ein Shop, der die halbe Ernst August Galerie beduftet und oft war ich noch nicht drin, weil mir der Geruch nach einiger Zeit Kopfschmerzen macht und die Produkte oft einfach zu teuer sind - auch wenn der Preis meist durchaus berechtigt ist.

Zu Weihnachten habe ich von meiner ältesten Schwester jetzt ein Geschenkset bekomen, das "Shiny Happy People" und mir schwirrte gleich der Song von R.E.M. durch den Kopf. ^^


In dem kleinen Päckchen, das in total süßem Smiley-Papier verpackt war befanden sich ein Stück "Bohemian"-Seife, das Duschgel "Happy Hippy" und eine Badeknete "Fun" in Grün. Das Päckchen hat schon beim Öffnen einen intensiven zitronigen Duft verströmt, der aber ganz angenehm war. Und dabei bin ich gar nicht der Typ, der so auf fruchtig oder gar zitronige Düfte steht.

Mein Highlight bisher ist unerwarteterweise nicht die Badeknete, sondern das Duschgel mit Grapefruit-Duft.


In dem kleinen Fläschchen mit witziger Aufschrift sind 100ml gelblich-durchsichtiges Duschgel mit intensiven Grapefruit-Duft enthalten. Das Duschgel ist vegan. Gerade morgens ist der frische Duft genau das Richtige, um wach zu werden. Man kann es auch als Shampoo nutzen, aber das habe ich bisher noch nicht gemacht.


Den Duft finde ich so gut, dass ich wirklich gern damit dusche. Nach dem Duschen bleibt er allerdings nicht lange auf der Haut. Die fühlt sich nach der Dusche mit "Happy Hippy" zwar sauber und gepflegt an, ich muss mich trotzdem aber noch eincremen. Das mach ich eh meist, also ist das kein Minuspukt. Außer Methylparaben, was hormonell wirksam sein kann sind die Inhaltsstoffe völlig okay und teilweise wirklich gut.

******


Die Seife "Bohemian" hat auch einen frischen Zitrusduft, der vom Zitronenöl herrührt. Ich habe sie erst einmal verwendet, da wir zurzeit der Einfachheit wegen noch flüssige Handseife benutzen. Sobald die aber leer ist, werde ich mir ein Stück abschneiden und benutzen. Sie schäumt gut auf und ich habe danach das Gefühl, dass meine Hände sauber sind. Der Duft bleibt auch etwas länger auf der Haut.


Die hellen Stückchen auf der einen Seite der Seife sind sehr weich und fühlen sich leicht ölig an. Die Seife selbst ist sehr fest, aber nicht zu hart - eben eine normale Seifenkonsistenz.

Die Inhaltsstoffe sind eigentlich okay bis auf das EDTA und Tetrasodium Etidronate, die selbst in Kläranlagen nicht abgebaut werden können und Schwermetalle lösen können. Naja...

******



Die Badeknete ist wirklich etwas Außergewöhnliches. Knalliges Grün, Zitrusduft und eine Konsistenz wie Play-Doh zeichnen dieses Produkt aus. Ich hab sowas ehrlich gesagt noch nie gesehen und war total gespannt, es auszuprobieren. Man reißt sich ein kleines Stückchen ab und sobald es mit Wasser in Berührung kommt, fühlt es sich an wie nasser Lehm oder ein winziges Stück Seife. Es schäumt zwar schön, ist dabei aber hellgrün und ich hatte erst Angst dass es entweder die Haut oder das Badezimmer einfärbt.



Aber glücklicherweise hat es nur das Badewasser gefärbt und ließ sich ohne Rückstände wieder entfernen. Für die Haare werde ich das, obwohl man es kann, nicht verwenden, da ich hier trotzdem einen Grünstich erwarte und den will ich natürlich in meinen Haaren nicht haben. Es ist etwas gewöhnungsbedürftig in der Anwendung, weil es oft aus der Hand flutscht aber ich hab es in Verbindung mit einem Peelingshandschuh verwendet und hatte dann damit keine Probleme mehr.


Auch hier sind die Inhaltsstoffe wieder größtenteils okay bis auf den Farbstoff (CI 42090), der Allergien auslösen kann. Ich hab damit aber keine Probleme, also alles top. :)

******

Mir gefällt das Set richtig, richtig gut und ich bin positiv überrascht, wie sehr ich diese zitronigen Düfte mag. Bei Zitronenduft muss ich nämlich immer unwillkürlich an WC-Steine denken - aber das kam mir bei den drei Produkten gar nicht in den Sinn. Sie riechen doch sehr natürlich wenn auch intensiv und vor allem das Duschgel gefällt mir richtig gut.

Den Preis des Sets kann ich euch gar nicht sagen, da ich absichtlich nicht geschaut habe - es war ja ein Geschenk. Aber ich denke im LUSH Shop müsstet ihr es finden. Ich finde das Set auf jeden Fall richtig gut gelungen und freue mich sehr über das tolle Geschenk. :)


Wie findet ihr Zitrusdüfte? 
Kennt ihr vielleicht eins der Produkte aus dem Set?


Liebste Grüße, eure

21. Januar 2015

Lacke in Farbe... und bunt! - Aubergine

Meine Lieben,

derzeit gehts hier mal wieder drunter und drüber. Gestern habe ich meinen neuen Kallax bekommen, den ich auch schon aufgebaut habe, aber ich musste dafür mein ganzes Schlafzimmer umstellen, alles neu einräumen, neu sortieren... und alles muss bis Samstag stehen. Da hab ich nämlich Geburtstag und ich bekomm natürlich Gäste und die Bude muss natürlich blitzen. ^^

Puh, ich bin ganz schön geschafft und froh, dass mir kurz vor der Dämmerung noch eingefallen ist, dass ich meine Nägel noch lackieren und fotografieren musste. Deswegen hab ich heute auch nur wenige Bilder von "Velvet".


Der Lack ist von Beauty Women, also der Eigenmarke von Tedi und somit für 1€ zu haben. Ich habe ihn kurz vor Weihnachten gekauft und weiß nicht, ob es den noch gibt. Aber ein Blick lohnt sich da eh immer mal wieder, da oft wirklich einzigartige Lacke rauskommen und auch viel in Sachen Nail Art angeboten wird wie z.B. Nagelräder, Aufkleber, Pailletten, Stamping-Schablonen etc.


"Velvet" ist ein dunkler violetter Lack mit ganz feinem Schimmer in pink und gold, der besonders im Sonnenlicht gut rauskommen (ich werde euch noch ein paar Bilder nachreichen!). Ich bin mir nicht sicher ob ich hier ein Montagsprodukt erwischt habe oder das so beabsichtigt ist, aber ich hab das Gefühl, der Lack trocknet leicht matt an. Eher so satin-artig, aber eben auch nicht glänzend. Ich finde das ganz passend und auch ziemlich schick.

Beim Lackieren reichen zwei Schichten für eine perfekte Deckkraft, die auch recht zügig trocknen. Wie immer habe auch diesmal nichts an den Beauty-Women-Lacken auszusetzen. Ich bin zufrieden!


Wie findet ihr "Velvet"? Habt ihr auch Lacke von Tedi?


Liebste Grüße, eure

18. Januar 2015

Mottomonat: Grunge

In diesem Monat hat Cyw sich mal wieder ein tolles Thema für ihren Mottomonat ausgesucht: sie möchte Grunge-Nails von uns sehen. Eigentlich genau mein Ding! Aber je mehr ich drüber nachgedacht habe, desto schwieriger kams mir dann doch vor. Was ist denn Grunge genau? Und wie setzt man das in einem Nail Art um?

Mit Grunge verbinde ich persönlich Nieten, Kurt Cobain, zerrissene Jeans und Cordhosen, Schlabbershirts und strähnige Haare. Der Stil aus den 90ern ist einfach megacool und erlebt zurzeit ein großes Revival mit mehr oder weniger schönen Auswüchsen. Eine Version des neuen Grunge die mir gefällt ist z.B. Soft Grunge, wo viel mit Pastellfarben und Kontrasten mit Spitze und leichten Stoffen zu Boots, Nieten und Lederjacken gespielt wird. Und genau das habe ich heute mal versucht, auf meine Nägel zu bringen.


Auf dem Zeigefinger und dem kleinen Finger habe ich mich mal wieder an Distressed Nails versucht. Meine letzten Versuche wollte ich euch gar nicht zeigen, so mies waren die. Meist bin ich beim Schwarz etwas zu großzügig gewesen und hab stattdessen einfach einen schwarzen Crackling-Lack benutzt. Hier sind ein mintfarbener und ein rosa Lack von Rival de Loop die Basis gewesen für den Pastellanteil.

Auf dem Ringfinger habe ich silberne Nieten in Kreuzform angebracht. Kreuzketten, Anhänger, Ringe... ich finde, das passt alles super zum Stil. Vielleicht geht das hier auch eher in Richtung Pastel Goth, aber das passt schon. Und Nieten sind für mich essentiell für Grunge. Als Basis dient hier der P2-Lack "eternal", der meiner Meinung nach in keiner Nagellacksammlung fehlen darf.


Auf dem Mittelfinger habe ich mich mal wieder an einem Stamping versucht. Irgendwie klappt das bei mir nie so, wie ich mir das vorstelle und auch diesmal hab ichs gleich beim ersten Totenkopf versaut, sodass ich mir gedacht habe "ein paar mehr drüber und es fällt nicht mehr so auf". Zum Stampen hab ich die beiden Lacke von Rival de Loop benutzt, die ich auch auf dem kleinen und dem Zeigefinger verwendet habe. Außerdem kam noch der silberne Kiko Mirror Lack "Taupe" zum Einsatz, damit ich einen Bogen zu den silbernen Nieten ziehen konnte. So wirklich fällt das aber nicht auf. 


Auf dem Daumennagel habe ich schwarzes Samtpuder aus einer LE von Rival de Loop Young verwendet. Dabei hatte ich Cordhosen im Hinterkopf und hatte erst überlegt das auch noch irgendwie umzusetzen, aber mir ist nicht wirklich eingefallen, wie man dieses typische gestreifte von Cord hinbekommt, also gabs nur Samtpuder und noch eine Silberniete.


Ich finde, alles in allem hab ich das Motto doch ganz gut getroffen. Etwas abgeranzt, etwas punkig aber immer noch tragbar. Vielleicht mach ich ja nochmal mit. Ich hätte eventuell noch ein paar Ideen. :)


Wie findet ihr meine Grunge Nails? 


Liebste Grüße, eure

17. Januar 2015

Review: Maybelline "Lash Sensational" Mascara

Vor ein paar Tagen habe ich vom Postboten ein Päckchen in die Hand gedrückt bekommen und hab mich mal wieder gewundert, was ich vergessen hatte bestellt zu haben. Aber als ich das Päckchen aufgemacht habe, hatte ich ein metallisch-rosanen Karton in der Hand mit der Aufschrift "You are sensational!" - Haha, ja danke auch! :D


In diesem Karton waren zwei der neuen Lash Sensational Mascara von Maybelline enthalten, die ich sofort genauer inspizieren musste. Eine davon ist für eine gute Freundin, die ich "sensationell" finde. Mir fallen da gleich zwei ein! Oh mann... :D



Die Mascaratuben sind typisch für Maybelline bauchig und liegen ganz gut in der Hand. Dieses metallische Altrosa mit schwarzer Schrift finde ich auch super schick und die ganze Aufmachung dieses PR-Pakets sehr stimmig. Aber kommen wir zum wesentlichen und wichtigsten Teil: dem Bürstchen!


Das Gummibürstchen ist etwas gebogen und soll so besser und näher an den Wimpernkranz kommen. Es gibt kurze und lange Borsten wobei dir kurzen für das erste Tuschen und die längeren zum Trennen der Wimpern eingesetzt werden sollen.


Das Konzept an sich ist zwar eine gute Idee, aber die kurzen Borsten sind mir etwas zu kurz und die langen etwas zu lang, sodass ich mir beim Tuschen einfach ständig aufs Lid schmiere. Das kann aber auch daran liegen, dass immer unfassbar viel Tusche an dem Bürstchen klebt, wie es auch die Lacksuse schon angemerkt hat. Ihr könnt es auch ein bisschen auf dem Bild oben sehen, denn unter dem Bürstchen klebt ein ziemlicher Klumpen Tusche. Aber schauen wir mal, ob die Mascara trotzdem etwas taugt.


Auf dem linken Bild seht ihr meine ungeschminkten Wimpern. Recht unspannend und viel muss ich dazu ja auch jetzt nicht sagen außer dass sie eher gerade stehen als schwunghaft nach oben. Auf dem rechten Bild seht ihr, wie meine Wimpern nach einmal Tuschen mit der Lash Sensational aussehen und ihr seht auch sofort, dass hier auf dem Lid geschmiert wurde. Außerdem habe ich ziemlich verklebte Wimpern - ich habe ja eh nicht so viele und dichte Wimpern, aber so verklebt sind sie im Gegensatz dazu bei meiner Catrice Glamour Doll Mascara nicht.


Nach einem Cleanup mit einem Wattestäbchen sieht das Ganze zwar schon okay aus, aber das ist mir ehrlich gesagt zu lästig. Ich trage immer erst meinen Lidschatten auf und dann die Mascara und möchte nicht später nochmal "nachmalen" was ich gerade wegwischen musste. Hier ist es von Vorteil, dass die Mascara nicht wasserfest ist und das Entfernen also nicht allzu schwierig wird wenn man die Mascara eben ohne Lidschatten trägt.

Auch finde ich, dass meine Wimpern zu sehr verkleben und auch mit den langen Borsten kann ich da nicht mehr viel machen. Die stechen mir außerdem oft ins Auge - einfach doof. Die Mascara ist kein voller Reinfall, so ist es nicht, aber irgendwie bin ich doch recht unzufrieden.


******

Alles in allem eine tolle Idee aber für mich doch leider ungeeignet. Mir ist die Mascara zu klumpig und die Borsten unpassend für meine Wimpern. Mädels mit langen Wimpern kommen damit scheinbar besser klar wie ihr z.B. bei InnenAussen, Makeuplove oder Smoke & Diamonds sehen könnt.

Die Mascara kostet ca. 10€ für 9,5ml was auch meine oberste Schmerzgrenze für Mascara ist. Ich bin mir aber nicht sicher wie lange die Mascara hält, weil ja doch immer viel Produkt an der Bürste hängt und somit an die Luft kommt was zum schnelleren Austrocknen führen könnte.

Von mir gibts für die Lash Sensational leider keine Kaufempfehlung solang ihr keine langen Wimpern habt oder eben ein Cleanup nach jedem Tuschen hinnehmt. Falls ihr die Mascara aber trotzdem gern ausprobieren möchtet, könnt ihr euch noch bis übermorgen, 19.01.2015 HIER als Produkttesterin registrieren.  


Wie gefallen euch die Tuschergebnisse? 


Liebe Grüße, eure





******
Die Podukte wurden mir kostenlos von Maybelline zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

16. Januar 2015

Blue Friday: Leighton Denny "Your Planet or Mine?"

Den heutigen Lack wollte ich mir eigentlich für die nächte Petrol-Runde bei "Lacke in Farbe... und bunt!" aufheben, aber da das noch eine ganze Weile hin ist, hab ich mich entschieden stattdessen heute mal wieder beim Blue Friday von MsLinguini auf Hungry Nails mitzumachen und mich dabei auf den blauen Anteil von Leighton Dennys "Your Planet Or Mine?" zu berufen.


Ich hab vor ein paar Wochen ein paar Lacke von Leighton Denny bei TK Maxx bekommen können. Mir hat die Marke oder dieser Name eigentlich gar nicht so viel gesagt, aber ich hatte trotzdem irgendwas im Hinterkopf. Auf jeden Fall ist Leighton Denny wohl ein englischer Nail Artist und ein recht hohes Tier was Kosmetik angeht. Ich kann aber ja auch nicht alles und jeden kennen. ^^


Der Lack hat eine dunkle, blau schimmernde Basis, die im Halbschatten allerdings nicht nur duochrome, sondern gleich multichrome von Blau zu Türkis zu Pink und Lila glänzt. In der Flasche sieht man das super gut, aber auf den Nägeln sieht man meist "nur" das Lila und das Türkis.


Der Lack ist sehr dünnflüssig und man muss schon etwas aufpassen, dass man nicht zuviel Lack erwischt und ihn ins Nagelbett schmiert. Die erste Schicht ist noch sehr sheer und eher bräunlich. Mit der zweiten Schicht wird das Nagelweiß dann aber doch ganz gut abgedeckt und der Lack wird gleich viel dunkler und das Blau kommt sehr gut zum Vorschein. Eine dritte Schicht kann aber vor allem bei langen Nägeln nicht schaden.


Die Trockenzeit ist wirklich sehr gut. Die erste Schicht trocknet in etwa einer Minute durch, die zweite war in 3 Minuten durchgetrocknet. Sowas hab ich selten bei Lacken ohne einen Schnelltrockner zu benutzen, aber das finde ich doch sehr gut. Und ich hab auch noch ein Foto von dem multichromen Verlauf gemacht:


Ich finde "Your Planet or Mine?" wirklich super schön und bin froh, ihn bei TK Maxx bekommen zu haben. Aktuell gibts zumindest hier in Hannover noch ein paar Sets und Einzellacke von Leighton Denny, teilweise schon ab 2€. Ein Blick lohnt sich durchaus, da die Lacke original z.B. über QVC ab 14€ zu kaufen sind.


Wie gefällt euch "Your Planet Or Mine?"? 
Kennt ihr Leighton Denny vielleicht?


Liebste Grüße, eure

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...