31. August 2013

Kosmetik-Overkill

Als ich in den letzten Tagen mit einer Freundin viel über Kosmetik geschrieben habe, ist uns beiden aufgefallen, dass wir ständig neues Zeug nachkaufen, obwohl unsere Schränke noch proppenvoll sind.

Um mir das auch mal selbst vor Augen zu führen, habe ich Fotos gemacht von den Produkten, die sich bei mir so angesammelt haben. Und ich bin dabei fast vom Stuhl gekippt:

Lidschatten in allen Farben und Variationen:
Paletten, Cremelidschatten, Puderlidschatten, Lidschattenstifte...

Augenprodukte
Mascaras, Eyeliner, Kajalstifte, Augenbrauenstifte...

Lippenstifte, farbiges Gloss und Lipliner

Meine Sammlung von Lip Smackern, Gloss und Pflegeprodukten

Mein Makeup:
Puder, Makeup, Concealer, Bronzer, Blush, optische Retuschierer

Meine Pinselsammlung:
Puderpinsel, Concealer-/Maskenpinsel, Rougepinsel, Lidschattenpinsel, Gel-Liner, Lipliner,
Pinzetten, Spitzer und Applikatoren

Meine Parfüm-Sammlung

Duschgel, Shampoos, Deo

Bodylotions, Bodybutter, Handcreme, Sonnencreme

Meine täglichen Beautyprodukte

Haarstyling und -pflege

Anstatt aller meiner Lacke zeige ich euch nur meinen Nagelfächer mit 81 Farblacken.

Nagellackentferner, Pflegelacke und Öle, Nagelsticker und Stamping Set

Mein Equipment für (Gel-)Nägel:
2 UV-Lampen, Essence "Gel Nails At Home" Set, Pinsel, Clipper, Nagelfeilen, Nail Art Tools, Nagelschere, Rosenholzstäbchen, French White Lacke, Nail Art Sponges, French Manicure Tip Guides

Na, wenn das nicht viel ist... Einige Produkte habe ich schon entsorgt, da sie entweder zu alt waren oder weil ich sie nie benutzt hatte. Vor allem Pflegelacke mussten gehen.
Jetzt werde ich erstmal meine täglich benutzten Produkte gegen ein paar Produkte aus meiner Sammlung ausstauschen, damit sie nicht irgendwann kippen und ich sie kaum benutzt wegwerfen muss. Vielleicht komme ich so auch dazu, euch einige meiner Sachen vorzustellen.

Habt ihr auch so viele Produkte, die ihr selten benutzt? Kauft ihr auch ständig auf Vorrat?

Liebe Grüße, eure

30. August 2013

Nachtrag Essence 'glossy lipbalms' - Cherry Brownie

Als ich mir die glossy lipbalms bei Müller geholt und dann zuhause fotografiert hatte, ist mir aufgefallen, dass mit eine kleine Tube gefehlt hat: der pinke '03 cherry brownie' durfte aus der Rossmann-Filiale am Kröpcke mit zu mir nach Hause kommen.

Glossy Lipbalm 'cherry brownie'

Wie auch die anderen 5 Lipglosse riecht dieser süß (nach Kirschen, mjamm) und schmeckt auch leicht süßlich. Das Besondere an diesem Gloss ist allerdings, dass er von allen am meisten Farbe abgibt und auch am stärksten nach dem riecht, was vorne drauf steht. 



Es ist auch kein Glitzer enthalten, was ich sehr positiv finde. Die Farbe ist ein mittleres Pink, was meine natürliche Lippenfarbe noch betont, ohne überschminkt oder nach Barbie auszusehen.

 


Auch dieser Glossy Lipbalm ist für 0,95€ im neuen Essence-Sortiment erhältlich.


Liebe Grüße, eure

29. August 2013

Sind wir wieder im Mittelalter?

Zugebenebermaßen wäre ich wirklich froh, wenn der Doktor mal zu mir kommen würde, denn ein wenig Mittelalter würde ich mir ungern entgehen lassen. Und sei es nur für einen Tag. Was jedoch einige Denk- und Vorgehensweisen angeht, bin ich eindeutig für die Neuzeit.

Heute gibt es von mir mal keinen Beautypost, sondern etwas Ernsteres. Es geht heute mal ums Shaming - und zwar in jeglicher Form. Sei es nun Fat/ Skinny/ Slut Shaming, Victim Blaming oder ähnliches... es ist einfach mittelalterlich. Und obwohl ich keine dieser ultra-feministischen Frauen bin, die bei dem kleinsten Pups "UNTERDRÜCKUNG!" schreien, denke ich, dass sich die Frauen mit dem Anprangern selbst ins mittelalterliche, unterdrückende Aus stellen.

Die Länge des Rocks entscheidet über den Grad an Respekt,
den man einer Frau entgegenbringen muss?
(Quelle)

Ausschlaggebend für diesen Post war die aktuelle Debatte um den Auftritt von Robin Thicke und Miley Cyrus auf dem VMAs (das Video dazu gibts hier). Ich möchte übrigens hinzufügen, dass ich Miley Cyrus keineswegs für eine supertolle Künstlerin halte. Sowohl Hannah Monatana als auch ihre Musik sind absolut nicht mein Fall - aber im Prinzip tut das hier ja auch gar nichts zur Sache.

Während Robin Thicke erst seit diesem Sommer recht bekannt ist, war Miley Cyrus durch ihre Serie "Hannah Montana" und ihr "Mädchen von nebenan"-Image schon seit Jahren berühmt. Teenie-Filme, Musicals, Singsang, alles toll. Miley Cyrus als Vorbild für viele kleine Mädchen.
Spätestens aber seit der Single und dem dazugehörigen Video zu "Can't be Tamed" wird allerdings auf ihr herumgehackt - und zwar einzig und allein aus dem Grund, weil sie mit ihren damals knapp 19 Jahren endlich aus der Disney-Schiene herausgebrochen ist und gezeigt hat, dass sie ein normales erwachsenes weibliches Wesen ist, mit allen Konsequenzen. Und ja, dazu gehört auch Sex.

Jetzt mal eine ernsthafte Frage: Muss man auf einer Person rumhacken, weil sie nicht mehr in das Bild passt, das man von ihr hat und erwartet?

Wenn man heute bloß ihren Namen bei Google eintippt, bekommt man haufenweise Einträge zu ihrem Auftritt bei den diesjährigen VMAs: "Skandalauftritt von Miley Cyrus!", "Miley Cyrus' 2013 VMA performance with Robin Thicke was uncomfortable...for everyone", "Watch Miley Cyrus' childhood-ruining performance!".... und so weiter.

Der Vergleich von Mileys Hintern mit einer recht hässlich gezeichneten, männlichen Comicfigur
ist noch einer der harmloseren "Witze", die zurzeit im Netz zu finden sind.
(Quelle)

Wieso wird da bitte in keinem Wort erwähnt, dass der gute Mr. Thicke seit Monaten mit einem Lied durch die Charts geistert, dass der ''rape culture'' zugeschrieben werden kann?

"Rape culture?"
Dazu gehört unter anderem, Frauen die Verantwortung zuzuschreiben, wenn sie vergewaltigt wurden: "Sie hätte sich ja auch was anziehen können!" - "Wenn sie so-und-so aussieht, ist sie selbst schuld!" (ja, es gibt Menschen, die so denken), Stichwort "Vergewaltigungsmythos" und "Victim Blaming".

''Ein Vergewaltigungsmythos besagt zusammengefasst, dass die Frau von Natur aus vom Mann überwältigt werden will und damit eine Vergewaltigung als Gewaltdelikt gar nicht existieren könne." (Quelle)

Selbst Behörden wie die Polizei oder Therapeuten fragen Opfer manchmal nach ihrer Kleidung, ihrem Auftreten, wieviel sie getrunken  hatten etc. - und ja, auch das ist ein Aspekt der "rape culture", nämlich das sogenannte "victim blaming". Dabei wird dem Opfer eingeprägt, dass es hätte anders laufen können, hätte es selbst nicht so viel getrunken, sich anders angezogen, nicht geflirtet o.ä.

(Quelle)

Und Robin Thicke's Lied "Blurred Lines" kann, wenn man sich die Lyrics mal genauer ansieht, durchaus dazu gehören:
Ok, now he was close
Tried to domesticate you
But you're an animal
Baby, it's in your nature
Just let me liberate you
You don't need no papers
That man is not your maker
And that's why I'm gon' take a
Good girl
I know you want it
I know you want it
I know you want it
You're a good girl
Auch das Original-Video zum Song, was entschärft in einem Werbespot für überteuerte Lautsprecher läuft, zeigt lauter nackte Models, die kokett um den Sänger herumtanzen.
Es ist also in unserer Gesellschaft okay, als Mann darüber zu singen, eine Frau "zu ihrem Glück zu zwingen" und sie als nach seinen Wünschen formbaren und erziehbaren Objekt darzustellen, aber keineswegs okay, sich als Frau genau diesem Bild entsprechend zu benehmen?

Es ist eine Frage des persönlichen Geschmacks, ob man nun auf hautfarbene Lackoutfits steht oder ob man ein Mädchen hübsch findet, was ca. 80% der Zeit auf der Bühne ihre gigantische Zunge raushängen lässt, aber zu sagen, Miley Cyrus wäre eine "Schlampe" oder würde sich nuttig aufführen ist einfach ein Denkfehler.
Persönlichen Geschmack sollte man nicht mit allgemeinen Regeln gleichsetzen oder verwechseln.
Dasselbe gilt für das Fat oder Skinny Shaming: dass man selbst den Anblick einer 120kg schweren Frau in Dessous nicht mag sollte sich nicht darin äußern, dass man dickeren Frauen das Recht abspricht, sich in Dessous zu zeigen. Nur weil man selbst lieber "etwas zum Anfassen" hätte, muss man einer schlanken Frau nicht hinterherrufen, sie solle mal etwas essen.

Denn: Dein persönlicher Geschmack ist nicht allgemeines Gesetz.

(Quelle)

Auch das Argument der Vorbildrolle bei Miley Cyrus zieht hier nicht mehr: Kinder, die sich den Auftritt der jungen Frau angesehen haben, haben von ihren Eltern auch die Erlaubnis gehabt, sich abends vor den Fernseher zu setzen und ein Lied anzuhören, bei dem es wie normal darum geht, eine Frau wie ein Tier zu "zähmen".

Natürlich hatte Miss Cyrus immer eine gewisse Vorbildrolle, als sie ihre Verträge mit Disney hatte und mit Hannah Montana und ihrem braven Image durch das Nachmittagsprogramm huschte. Allerdings ist sie jetzt älter und erwachsener geworden- und jeder halbwegs normal denkende Elternteil kann sowas seinem Kind auch verständlich erklären.

Spannend bei der ganzen Sache ist auch, dass der Großteil der Kommentare zu Aussehen, Verhalten, "nuttig" oder nicht von Frauen kommt. Frauen haben sich viele Rechte erkämpft, sich für ihre Freiheiten und Gleichberechtigung in dieser Welt eingesetzt und gehen nun mit Kommentaren wie "Kurze Haare sind unweiblich!" oder "Ja, du bist ja selbst schuld, wenn du in Mini und High Heels raus gehst. Natürlich provoziert das die Männer!" wieder zurück in der Evolution. Mal abgesehen davon, dass Männer - erstmal allgemein gesehen - nicht unkontrollierbare, wilde Tiere sind oder auf Missbrauch, Vergewaltigung und Sexismus programmiert sind.
 
"Ja, und was kann ich dagegen tun?"
  • Kümmer dich nicht drum, was andere Leute tragen, wie sie sich die Haare färben, wie sie sich geben und mit wie vielen Männern oder Frauen sie schlafen. Es tut nichts zur Sache, ob dir ihr Auftreten gefällt oder nicht. Du würdest auch nicht auf der Straße beleidigt werden wollen, weil jemandem deine Jeans nicht gefällt. 
  • Es ist okay zu sagen: "Mir gefällt das nicht." Es ist nicht okay zu sagen: "Frauen/Männer wie du, sollten so etwas nicht machen."
  • Dein persönlicher Geschmack ist nicht allgemeines Gesetz - Ästhetik definiert sich nicht über Allgemeinheit.
  • Sex ist kein Ausdruckmittel gesellschaftlicher Anerkennbarkeit: Frauen, die viel Sex haben, sind keine Schlampen; Männer, die viel Sex haben, sind keine Helden.
  • Unterstütze Frauen, die wegen ihres Aussehens, ihres Sexualverhaltens, ihrer Figur oder ihrer Weiblichkeit angegriffen werden. Vor allem im Netz werden viele Mädchen und Frauen bombardiert mit sexistischen Äußerungen oder naiven, dummen Kommentaren - Cybermobbing kann lebensgefährlich sein!
  • Aber auch im realen Leben kannst du etwas tun: wenn du bemerkst, dass eine Frau genötigt wird, wenn sie sich sichtlich unwohl fühlt, wenn Männer sich (auch scherzhaft) mit sexistischen Sprüchen oder Gesten daneben benehmen: weise auf diesen Misstand hin. Betroffene sind oft vor Empörung, Scham oder Angst gelähmt.
  • Lerne, dich selbst zu lieben. Nur wer mit sich selbst zufrieden ist, muss sich nicht daran hochziehen, über andere zu urteilen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen für mich wichtig gewordenen Punkt näher bringen und mich verständlich ausdrücken.

Was haltet ihr von dem Thema? Habt ihr euch damit schon einmal befasst?

Liebe Grüße, eure

26. August 2013

NOTD - Ghostbusters!

Im September stellt Essence wieder das Sortiment um und hat in diesem Jahr anscheinend auf die vielen Kommentare und Wünsche der Beauties gehört: es gibt nun einen "Glow In The Dark" Topper, mit dem die Nägel im Dunkeln leuchten!

Und weil Müller schon umgestellt hat, bin ich hingefahren und hab mir diesen Topper geholt.
Nun gab es nur noch die Frage: welches Nageldesign bringt den Effekt am besten rüber?

Nach einigem Suchen auf Google und Tumblr habe ich eine tolle Idee gefunden und sie gleich umgesetzt.


Halloween ist zwar noch ein bisschen hin und die Ghostbusters brauchte ich bisher auch nicht, aber ich find die Idee so klasse und sie erinnert mich mit dem Comic-Look ein bisschen an Slimer.

Ich hab für das Design den Essence-Lack '138 L.O.L.' in 2 Schichten aufgetragen und darüber nochmal 2 Schichten des Glow In The Dark-Topper gepinselt.
Die schwarzen "schleimigen" Spitzen habe ich mit einem CD-Marker gemalt, da mir mein schwarzer Nail Design-Lack abhanden gekommen ist, aber das fällt nur auf, wenn man gaaaanz genau hinschaut. Selbst ist die Frau! Über alles habe ich dann noch eine Schicht Essie 'Good to Go' lackiert.

Und wie sieht das Ganze nun im Dunkeln aus?
Ich hab die Nägel erst etwas unter einer Lampe "aufgeladen" und bin dann schnell ins Bad um ein Foto zu machen. Da ist es nämlich abends komplett dunkel, wenn das Licht aus ist. Und tadaaaah: es leuchtet!


 Es ist zwar leider sehr unscharf, aber ich denke, das Prinzip kommt gut rüber.

Ich schau mal, wie sehr mich (und meinen Freund) das heute Nacht nervt, aber die Idee mit dem Leuchten ist total toll.

Das Auftragen ist übrigens sehr einfach. Auch wenn der Lack in der Flasche recht dickflüssig wirkt, ist er es nicht und man kann ihn gut lackieren. Die Trocknungszeit ist relativ schnell, wenn man 2 dünne Schichten aufträgt.

Eine tolle Spielerei und besonders klasse für Halloween-Designs mit kleinen Geistern oder Totenköpfen. :)

Und denkt dran: ''Kreuzt niemals die Ströme!''


Liebe Grüße, eure

25. August 2013

NOTD - Grün, gradient, wow!

Vor ein paar Tagen kam ja meine Bestellung von Liris Beautywelt an und ich hatte mir gleich nachdem ich mir meinen Nagelfächer fertig gemacht habe die Nail Art Sponges geschnappt und mich an einem Gradient-Design versucht.

Herausgekommen ist dabei ein schöner Verlauf von mintgrün zu dunkelgrün bis zu schwarz an den Spitzen.


Ich habe zuerst 2 Schichten mit Catrice "Mint Me Up" lackiert und gut trocknen lassen. Danach habe ich je einen Tropfen von Catrice "Hugo Moss" auf die Nagelspitzen gegeben und mit dem Nail Art Sponge vertupft und verwischt.

Mir kam das ganze danach noch etwas zu "geblockt" vor und da ich ja noch am Üben bin, ist der dunkelgrüne Teil mir persönlich zu groß geworden.

Deswegen habe ich mich für schwarze Spitzen entschieden und ich muss sagen, so für den ersten Versuch find ich das schon ganz gut. :)

Dafür habe ich auch wieder je einen Tropfen von P2 "eternal" auf die Spitzen gegeben und auf dem Nagel vertupft.

Mein Nagelfächer sagt mir übrigens, dass ich 72 unterscheidliche Nagellacke haben - das ist doch noch ausbaufähig? ^^

Schön geordnet und beschriftet.

Erst mit dem Fächer ist mir aufgefallen, dass ich ziemlich viele Rot- und Rosatöne habe.

Auch Blau und Grün kommt bei mir nicht zu kurz.

Und obwohl ich sie kaum trage, habe ich viele Metallic-Lacke und Goldtöne.
Die Nail Art Sponges haben einen praktischen Halter.

Die Schwämmchen kann man auswechseln.

Die Nail Art Sponges bekommt ihr im Shop im 5er-Pack für je1,95€; die Nagelfächer kosten mit 50 Teilen und Ring je 4,50€. Außerdem gibt es solche Schwämmchen (auch mit Halter!) in weiß auch bei TEDI, wie ich am Samstag gesehen habe. Ich habe sie mir mal mitgenommen und werde sie bald sicherlich mal testen. 

Was haltet ihr von den Farben? Mögt ihr solche Looks?

Liebe Grüße, eure

Review: Essence 'glossy lipbalms'

Heute habe ich mich mal auf den Weg nach Garbsen gemacht, um neben ein paar Haushaltsartikeln auch mal bei Müller vorbeizuschauen. Die haben nämlich die lange Essence-Theke und schon die neuen Artikel im Sortiment.

Schon als ich die Posts zum neuen Sortiment gesehen habe, habe ich mich auf den fluoreszierenden Nagellack und die neuen Glossy Lipbalms gefreut und hatte heute das Glück, alles davon zu bekommen.
Und hier sind schonmal die süßen neuen Lipglosse!

(Das Review zum sechsten Lipbalm, "cherry brownie" findet ihr HIER!)

Essence glossy lipbalms: Strawberry Cheesecake, Apple Pie, Mint Drop, Mango Icecream, Berry Cupcake
(v.l.n.r.)



Die neuen Lipbalms für je 0,95€ haben nicht nur süße Namen, sondern riechen auch nach Beeren, Minzdrops und anderem Süßkram.

Glossy Lipbalm 'strawberry cheesecake'

Es ist ein leicht pinker Gloss mit kleinen silbernen Glitzerpartikeln.


Vom Namen her hatte ich mich besonders auf 'strawberry cheesecake' gefreut. Es ist ein rosa Gloss mit kleinen silbernen Glitzerpartikeln, die man aufgetragen nicht mehr so stark sieht. Auch die Farbe verschwindet auf den Lippen, was ich aber nicht allzu schlimm finde. Er riecht etwas wie Joghurette - total klasse.

Glossy Lipbalm 'apple pie'

Dies ist ein nude Gloss mit leichtem Glitzer.


'apple pie' ist ein nude Gloss mit dezentem Silberglitzer und riecht ganz leicht nach süßem Kuchen. Leider kommt vom Apfelkuchen nicht so viel rüber, aber der schöne Glanz macht es dann wieder wett.

Glossy Lipbalm 'mint drop'

Ein durchsichtiger Gloss mit viel Glitzer - sehr schön.


'mint drop' hat mich am meisten überrascht. Der Gloss ist durchsichtig mit viel bläulich-silbernen Glitzer und schönem Glanz. Wie auch die andren Glosse riecht er süßlich - und minzig. Allerdings nicht wie ein Blistex, sondern sehr dezent, was mir sehr gut gefällt.

Glossy Lipbalm 'mango icecream'

'mango icecream' ist etwas zwischen Pink und Koralle und recht sheer


'mango icecream' ist der einzige Gloss ohne Glitzer. Die Farbe ist irgendetwas zwischen Pink und Koralle und im Auftrag recht sheer. Er ist absolut toll für zwischendurch, riecht zum Glück nicht nach diesem industriellen Mangoduft sondern dezent fruchtig und wird wahrscheinlich in der nächsten Zeit mein Begleiter sein.

Glossy Lipbalm 'berry cupcake'

'berry cupcake' erinnert im Swatch stark an den aus dem Sortiment genommenen 'berry sorbet'


'berry cupcake' ist mit dem satten Pinkton und dem Glitzer der mädchenhafteste Gloss aus der Reihe. Er erinnert mich stark an den aus dem Sortiment gehenden 'berry sorbet' und riecht auch ähnlich nach fruchtigem Eis. Aufgetragen sieht man nicht mehr viel Pink, weswegen ich finde, dass man ihn gut zu allem tragen kann.
___________________________

Alle Glossy Lipbalms sind mit ihrem Design zuckersüß und sehen auf den Lippen toll aus. Man kann sie einfach auftragen, da der Applikator abgeschrägt ist und man mit den Tuben gut kontrollieren kann, wieviel Gloss man haben möchte. Auch wenn sie fast alle Glitzerpartikel beinhalten, kann man sie gut tragen, da es (bis auf 'mint drop') nicht wirklich auffällt. Alle haben kaum Farbabgabe, was ich persönlich aber nicht schlimm, sondern eher gut finde, da ich nicht der Typ für barbiepink und viel Glitzerkram bin.

Sie passen mit ihrer kleinen Größe außerdem super in jede Handtasche. Die Hosentasche würde ich nicht empfehlen, da sie sonst sehr flüssig werden und schmieren.
Auf den Lippen fühlen sie sich erst recht überschminkt und klebrig an - allerdings kann das auch daran liegen, dass ich sonst nie Lipgloss trage. Sie pappen allerdings nicht die Lippen zusammen.


Klein, süß, gut für zwischendurch - von mir gibts eine klare Kaufempfehlung!

Tragt ihr auch Lipgloss? Wie findet ihr die neuen Glossy Lipbalms?

Süße Grüße, eure


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...