15. Mai 2016

Review: MayBeauty "The Incredible Face Gel"

Nachdem ich in den letzten Tagen schon bei dem ein oder anderen Instagram-Account eine Like-Welle hinterlassen habe und wieder anfange Beautyblogs zu lesen kommt heute dann auch wieder etwas von mir.

Es geht um das "Incredible Face Gel" von MayBeauty. Im letzten Jahr durfte ich schon die "Incredible Face Mask" testen und war deswegen auch an dem Waschgel interessiert als mich die liebe Marie angeschrieben hat. Kurz darauf waren auch schon acht Anwendungen des Face Gels bei mir zuhause.


In den kleinen Plastikbehältern sind jeweils 10 ml enthalten, die locker auch für zwei Anwendungen ausreichen würden. Man kann sie aber leider nicht wieder verschließen, weswegen ich meist doch irgendwie den ganzen Inhalt benutze. Vielleicht wäre dieses Gel in einem Pumpspender oder einer Tube besser aufgehoben - das wäre dann auch um einiges umweltfreundlicher.

Laut MayBeauty-Homepage soll das Face Gel abgestorbene Hautschüppchen entfernendie Poren reinigenüberschüssigen Talg entfernen und die Gesichtshaut reiner und gleichmäßiger erscheinen lassen. Das klingt natürlich vielversprechend und genau wie bei der Incredible Face Mask auch ist das Gel tierversuchsfrei. Ob sie vegan ist, kann ich derzeit noch nicht sagen (Glycerin kann auch tierischen Ursprungs sein) aber da werde ich gerne für euch noch einmal nachfragen.


Enthalten sind:
Aqua, Propylene Glycol, PEG-400, Glycerin, Steartrimonium Methosulfate, Sodium Hyaluronate, Carbomer, Butylene Glycol, Rosa Damascena Flower Extract, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Portulaca Oleracea Extract, Polysorbate 80, Betaine, Phenoxyethanol, CI 16185, Allantoin, Disodium EDTA

Gleich fünf feuchtigkeitsspendende bzw. -bewahrende Inhaltsstoffe sind in diesem Gel (Glycerin, Sodium Hyaluronate, Aloe Vera, Betaine, Allantoin). Das finde ich ziemlich gut und durch das Verzichten von Alkohol und ähnlich reizenden Stoffen ist das Incredible Face Gel auch für trockene und empfindliche Haut geeignet. Die restlichen Inhaltsstoffe sind zum Großteil Konservierungsstoffe wobei Disodium EDTA doch eher zu den Stoffen gehört, die man getrost meiden kann und auch der Farbstoff CI 16185, der wohl für die leichte rosa Färbung des Gels sorgt, nicht wirklich nötig gewesen wäre. Alles in allem bin ich mit den INCIs aber zufrieden.


Die Anwendung ist denkbar einfach: man massiert das Gel einfach auf die Hautstellen, die man reinigen möchte und schon sollen sich die Hautschüppchen lösen. Sandra von My Voguery hat das Gel auch für die Arme verwendet - falls die also zu euren Problemstellen gehören, nur zu.


Dass man es allerdings auf der trockenen, zuvor gereinigten Haut anwenden soll hatte ich anfangs nicht ganz verstanden und habe es zusammen mit dem Peeling Pad von Rossmann auf angefeuchteter Haut benutzt. Aber auch das funktioniert aber ganz wunderbar, ist eben nur um einiges flutschiger.


Und ganz schnell sieht man, wie sich weiße Krümelchen bilden während man das dezent nach Rosen duftende Gel einmassiert. Bei meiner ersten Anwendung war ich fast ein bisschen erschrocken, was sich da alles so angesammelt hatte. Diese Krümelchen werden aber mit jeder Anwendung bzw. mit häufigerer Benutzung des Incredible Face Gels weniger. Dadurch, dass keine Peelingkörner enthalten sind, könnte das Gel sogar etwas für Menschen mit Akne sein.


Die Reste des Gels wäscht man nach der Anwendung einfach mit Wasser ab. Etwas Probleme hatte ich da mit den Augenbrauen und ein paar Klecksen am Haaransatz, aber die Reste waren nach dem Trocknen einfach rauszukämmen. Meine Haut hat sich sehr weich und gepflegt angefühlt aber hat auch etwas gespannt sodass ich mein Gesicht gleich danach eincremen musste.

******

Was halte ich also von dem Incredible Face Gel? Zuerst einmal bin ich mit den INCIs sehr zufrieden. Kein Alkohol, keine Duftstoffe und keine Salicylsäure - das Incredible Face Gel ist also für jeden Hauttypen geeignet und gut verträglich.

Die Anwendung ist einfach und vor allem schmerzfrei aber trotzdem hat man ein deutlich sichtbares und spürbares Ergebnis schon nach kurzer Zeit. Man kann sogar fast sagen dass das Incredible Face Gel ein Peeling ersetzen könnte was vor allem für Menschen mit vielen (offenen) Pickeln interessant sein könnte.


Natürlich hat dieses Wundermittel auch seinen Preis und der ist mit 26€ für 8 Plastikpäckchen à 10ml nicht gerade ein Schnäppchen. Aber wie auch bei der Maske gibt es wieder 30% Rabatt, wenn ihr diesem Link folgt. Der Rabattcode mimifacegel30 wird gleich dem Warenkorb hinzugefügt und gilt für alle Sets des Incredible Face Gels.

Ich überlege noch, ob ich mir das Gel nachkaufen werde, aber überzeugt bin ich allemale und ein Päckchen mit 10ml reicht auch für mehr als eine Anwendung sodass man doch recht lang damit auskommt.


Habt ihr Erfahrungen mit solchen Gels? 


Liebste Grüße, eure





****** 
Das Incredible Face Gel wurde mit kostenlos von MayBeauty zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! 

24. Februar 2016

Lacke in Farbe... und bunt! - Aubergine

Nach einer wirklich dringend benötigten Pause steige ich heute wieder bei "Lacke in Farbe... und bunt!" ein wo in dieser Woche Aubergine gefragt ist. Passenderweise habe ich sowieso gerade eher Lust auf dunkle Lacke und so habe ich ein Fundstück von TK Maxx lackiert:


"Purple Rain" von NARS ist dabei nichtmal so außergewöhnlicher Lack in meiner Sammlung. Ich habe bestimmt noch etwa fünf andere Lacke die entweder gleich oder zumindest ähnlich aussehen - aber eben nicht genau gleich. Bei dem einen ist der Schimmer rötlicher, bei dem andren ist noch goldener Schimmer enthalten... ihr kennt das sicher. ^^


"Purple Rain" enthält in der dunkelblauen Base nicht nur weinroten sondern auch ein bisschen blauen Schimmer und wirkt eher warm. Im Sonnenlicht hat er eine schöne Tiefe, aber auch wenn kein direktes Licht darauf fällt wirkt er nicht gleich schwarz sondern immer noch schön dunkelviolett. Find ich sehr gut und vor allem elegant!


Der Lack ist etwas dünnflüssiger als die übrigen Lacke in meiner Sammlung, aber läuft nicht direkt ins Nagelbett. Der Pinsel ist schmal und rund gebunden, was ich ja eigentlich nicht so mag, aber er ist weich genug und so macht das Lackieren eigentlich Spaß. "Purple Rain" lässt sich nämlich super verteilen.


Die Trockenzeit ist ganz okay; der Lack war nämlich schon gut angetrocknet als ich den Ultra Quick Dry Topcoat von Trend It Up draufgepinselt habe. Der kann übrigens durchaus mit den erheblich teureren Alternativen von Essie, Orly oder Sally Hansen mithalten und schenkt den Lacken einen absolut tollen Spiegelglanz. Perfekt! Auch die Haltbarkeit ist toll. Nach etwa 3 Tagen gabs erste Tipwear, aber es splittern keine großen Stücke ab.


Bei TK Maxx hab ich für dieses NARS-Schätzchen etwa 6€ bezahlt anstatt der üblichen 19€ - ich kann also gar nicht meckern. Und in der nächsten Woche geht es mit Gelb weiter. Naja, nicht so meine Farbe wie ihr ja sicher wisst, aber vielleicht ist was Fröhlicheres mal ganz nett zwischen den ganzen dunklen Lacken in letzter Zeit.


Wie findet ihr "Purple Rain"? 
Habt ihr einen Lack von NARS?


Liebe Grüße, eure

27. Januar 2016

Lacke in Farbe... und bunt! - Braun

Da haben wir wieder mal eine meiner liebsten (oder die liebste?) Lackfarben: Braun! Ich habs leider nicht mehr geschafft Lena eine Mail zu schreiben und mich auf den Logenplatz bei "Lacke in Farbe... und bunt!" zu bewerben, aber ich hatte am Wochenende alle Hände voll zu tun.

Ich hatte am Sonntag nämlich Geburtstag und habe am Samstag mit ein paar Freunden reingefeiert. Und dafür musste natürlich geputzt und eingekauft werden und ein Brot habe ich sogar auch noch gebacken. ^^ Es war eine tolle Party (fand ich) und sogar meine Schwester ist spontan mit ihrem Freund die knapp 200 Kilometer zu mir gekommen.


Kommen wir aber zu nicht nur einer meiner liebsten Nagellackfarben sondern auch zu meinem liebsten Exemplar in dieser Farbe: Deborah Lippmanns "Superstar".

Der Lack hat eine mittelbraune jelly Base, in der Tausende von kupferbraunen Glitzerteilchen schwimmen. Und die haben es echt in sich! Ich find den Glitzerschimmer einfach total super und wenn ich den Lack trage muss ich ständig auf meine Nägel starren.


Nach zwei Schichten deckt der "Superstar" auch schon und ich bin ganz froh drum, denn Deborah Lippmann gibts leider wohl nur noch bei douglas.de oder eben bei Amazon oder eBay und sind mir da inklusive Versand doch ein klein bisschen zu viel. Die Lacke dieser Marke sind nämlich verflucht teuer und sind in einer Preisklasse mit Chanel oder Dior. *seufz* Ich bin ganz froh dass ich den mal für knapp 10€ auf Kleiderkreisel gefunden habe.


Auch die Trockenzeit ist okay, denn man muss keine dicken Schichten lackieren. Allerdings ist "Superstar" doch ein echter Topcoat-Fresser. Durch die vielen Glitzerteilchen wird der Lack leicht hubbelig - eben wie Glitzerlacke nunmal sind - und braucht mindestens zwei Schichten Topcoat um das wieder auszugleichen. Und natürlich ist das Ablackieren ein halbes Desaster, aber bei einem puren Glitzerlack kann man wohl nicht viel andres erwarten.


Trotz des Ablackier-Grusels und der leicht rauen Oberfläche trage ich "Superstar" aber total gerne. Das Braun gefällt mir einfach sehr gut und es passt auch zu meinem Hautton. Außerdem trocknet er schnell, braucht nur zwei relativ dünne Schichten und ist vor allem im Herbst einfach nur klasse.

Nächste Woche gehts dann mit weißen Lacken weiter. Mhm... ich muss mal schauen ob ich überhaupt irgendwas weißes habe, dass ich euch noch nicht gezeigt habe. :O


Wie findet ihr "Superstar"? 
Habt ihr einen Lack von Deborah Lippmann?


Liebste Grüße, eure

26. Januar 2016

Review: L'Oréal SkinPerfection Anti-Müdigkeit

Noch Ende letzten Jahres  habe ich ein Testpaket von Rossmann bekommen, in dem sich die SkinPerfection Anti-Müdigkeit Augenpflege und die SkinPerfection Anti-Müdigkeit Tagespflege von L'Oréal befanden. Produkte, die eine lange Nacht kaschieren können und dazu noch eine Foundation ersetzen? Das klingt doch erstmal super.

Heute möchte ich euch die Produkte dann mal genauer vorstellen.


Die Tagespflege war wohl eher eine Art Zugabe, denn im Newsletter war nur die Rede von der Augenpflege. Und eigentlich wollte ich sie auch erst gar nicht testen da ich mit der normalen Tagescreme aus der Serie schon Probleme hatte. Ich durfte diese nämlich mal ausprobieren, nachdem ich in der Fußgängerzone von einem Teststudio angesprochen wurde und fand sowohl die Konsistenz als auch die Wirkung eher mau und nicht passend für mich. Allerdings hat diese Anti-Müdigkeits-Tagespflege noch feine getönte Mikroperlen die evtl. Foundation ersetzen könnten und so hab ich sie doch mal getestet.


Die Tagespflege mit 35ml Inhalt hat den LSF 20, was ich erstmal positiv finde. Wenige Tagescremes in den deutschen Drogerien gehen über LSF 15 hinaus und gerade ich mit meiner sonnenempfindlichen Haut muss doch eher darauf achten. Sie soll den Teint sofort optisch korrigieren, Müdigkeit kaschieren und Feuchtigkeit spenden - also eine echte Wundercreme?


Fast. Denn der Farbton der Mikroperlen, die zerplatzen, wenn man die Creme verreibt ist nicht passend für mich. Er ist sehr gelb und passt gar nicht zu meiner Haut. Ich frage mich, ob überhaupt so viele so gelbliche Haut haben, wo sich doch schon bei Marken wie p2 und Essence immer beschwert wird, dass die Foundations zu gelb sind. Und nun auch hier:


Der Duft gefällt mir allerdings und auch die flüssige Konsistenz ist toll. Aber eben das Wichtigste, der Farbton, passt gar nicht zu mir. Ich müsste die Tagespflege dann schon mit normalem Makeup zurechtmischen und das ist ja nicht wirklich Sinn der Sache. Einen weiteren Dämpfer geben die INCIs:

Aqua / Water, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter / Shea Butter, Diisopropyl Sebacate, Octocrylene, C30-45 Alkyldimethicone, Dimethicone, Ethylhexyl Salicylate, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Butylene Glycol, Sucrose Tristearate, Ammonium Polyacryldimethyltauramide / Ammonium Polyacryloyldimethyl Taurate, Polysorbate 61, Sodium Stearoyl Glutamate, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Tocopheryl Acetate, Mannitol, Caprylyl Glycol, PEG-12dimethicone, Dimethiconol, Parfum /Fragrance, Xanthan Gum, Disodium Edta, Capryloyl Salicylic Acid, Dextrin, Zea Mays Starch / Corn Starch, Hydrogenated Lecithin, Lens Esculentaseed Extract / Lentil Seed Extract, Limonene, Eperua Falcata Bark Extract, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol, Linalool, [+/- may contain CI 77891 /Titanium Dioxide, CI 77491, CI 77492, CI 77499 / Iron Oxides]

Da hätten wir positive Inhaltsstoffe (grün) wie Wasser, Glycerin, Sheabutter und ein Vitamin E-Derivat (Tocopheryl Acetate) und einige Rückfetter und Lipide, die für ausreichende Feuchtigkeit sorgen oder sie halten. Die Farbstoffe bzw. mineralischen Lichtschutzfilter habe ich erstmal auch grün markiert.

Gelb markiert sind Inhaltsstoffe, die eher weniger empfehlenswert sind oder nicht von jedem vertragen werden bzw. geeignet sind. Darunter fallen für mich Duftstoffe (Limonene, Linalool, Citronellol) und auch Salicylsäure die vor allem bei fettiger Haut hilft, aber bei z.B. trockener Haut eher ungeeignet ist. Auch chemische Lichtschutzfilter (Octocrylene), Weichmacher auf Silikonbasis (Dimethiconol), Konservierungsmittel (Butylene Glycol) und Stoffe, die die Haut durchlässiger machen können (Polysorbate 61, PEG-12dimethicone), habe ich gelb markiert.


Rot markiert habe ich Silikon (Dimethicone) und Disodium Edta, einen chemischen Konservierungsstoff der Zellmembranen schwächen kann. Außerdem ist noch Ethylhexyl Methoxycinnamate markiert: dieser Inhaltsstoff hat im Tierversuch (!!!) zu Veränderungen der Geschlechtsorgane und des Hormonspiegels der Tiere geführt und ist hormonell wirksam. Wer möchte das denn bitte?

Vor allem, weil für mich die letzten drei rot markierten Inhaltsstoffe ein No Go sind und auch, weil mir der Farbton nicht passt habe ich die Tagespflege nur ein paar Mal angewendet und sie dann verschenkt. Von mir gibt es deswegen dafür auch keine Kaufempfehlung. 

******

Auf die Augenpflege war ich besonders gespannt, da ich oft dunkle Schatten habe und auch kleine Falten, die ich natürlich beide nicht brauche.


Die Augenpflege ist etwas gelblich eingefärbt und hat eine etwas dickere Konsistenz als die Tagespflege. Sie lässt sich aber gut verteilen und ist sehr ergiebig. Ich habe sogar einen leichten Soforteffekt sehen können. Mein Blick wirkte wacher, meine Fältchen wurden gemildert und ich hatte das Gefühl, meine Haut wurde zumindest in den ersten paar Stunden ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt.

Enthalten sind 15ml und auch dieses Produkt kommt wie die Tagespflege in einer Tube mit Schraubdeckel. Auf der Haut gibt es keine Einfärbung, nur etwas Glanz (lichtreflektierend?).


Schauen wir uns hier mal die INCIs an:

Aqua / Water, Butylene Glycol, Glycerin, Dimethicone, Isohexadecane, CI 77891 /Titanium Dioxide, PEG /PPG /PolybutyleneGlycol-8/ 5/ 3 Glyercin, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter / Shea Butter, PEG-100 Stearate, Stearic Acid, Glyceryl Stearate, Dimethicone/ Vinyl Dimethicone Crosspolymer, Dimethiconol, Caffeine, Sodium Chondroitin Sulfate, Sodium Hydroxide, Sodium Polyacrylate, Silica, Atelocollagen, Palmitic Acid, Ascorbyl Glucoside, Ammonium Polyacryldimethyltauramide/ Ammonium Polyacryloydimethyl Taurate, Disodium Edta, Isopropyl Titanium Trisostearate, Propylene Glycol, Hydrolyzed Rice Protein, Capryloyl Salicylic Acid, Pentaerythrityl Tetraisostearate, Sollible Collagen, Methylparaben, Phenoxyethanol, Chlorhexidine Digluconate, Ethylparaben, CI 77491, CI 77492, CI 77499/ Iron Oxides, Mica

Auch hier sind wieder einige gute Inhaltsstoffe enthalten wie Wasser, Glycerin, Shea Butter, Koffein, Kollagen (ist allerdings tierisch und das Produkt somit nicht vegan!) und mineralische Lichtschutzfilter. Ich habe sie wieder grün markiert.

Nicht so gut sind hier wieder Salicylsäure, silikonbasierte Stoffe und einige Konservierungsstoffe wie z.B. Chlorhexidin. Diese sind wieder gelb markiert.

Leider hat die Augenpflege noch viel mehr schlechte Inhaltsstoffe als die Tagespflege. Dabei sind Stoffe wie Silikone (Dimethicone), ein weiterer Filmbildner (Sodium Polyacrylate), ein Lösemittel (Isohexadecane) und wieder Disodium Edta (chemischer Konservierungsstoff) enthalten. Zusätzlich enthält die Augenpflege Methyl- und Ethylparaben - Stoffe die genau wie Ethylhexyl Methoxycinnamate (in der Tagespflege enthalten) hormonell wirksam sind und im Tierversuch (!!!) zu hormonellen Störungen und Veränderungen der Geschlechtsorgane der Tiere geführt haben.


Alles in allem versprechen die Produkte mehr als sie halten. Klar sieht man sofort eine Wirkung und Faltenminderung, aber die sind wohl hauptsächlich auf die enthaltenen Silikone und andere Filmbildner zurückzuführen. Chemische Konservierungsstoffe, Parabene, Lösemittel und Duftstoffe sprechen für mich allerdings dagegen, eins der Produkte weiterhin zu verwenden. Zwar ist die Tagespflege eine der wenigen Cremes in der Drogerie, die einen LSF über 15 haben, aber für mich ist das einfach nicht ausreichend genug an Pluspunkten.

Von mir gibts aufgrund der schlechten INCIs und auch, weil diese gelbliche Tagespflege wohl kaum jemandem stehen wird definitiv keine Kaufempfehlung.


Kennt ihr die SkinPerfection-Reihe? 
Habt ihr selbst Erfahrungen damit machen können?


Liebe Grüße, eure

20. Januar 2016

Lacke in Farbe... und bunt! - Rosa

In dieser Woche sind rosa Lacke bei "Lacke in Farbe... und bunt!" gefragt und mein einziger Gedanke dazu ist: "Immerhin haben wirs hinter uns!". Rosa zählt nämlich genau wie Apricot und Gelb nicht wirklich zu den Lackfarben die ich an mir mag. Und heute hab ich ein besonders schauriges Exemplar für euch:


Die Nummer 304 von Cosmetica Fanatica schreit nämlich nur so nach den 80ern und Puffärmelchen. Die Farbe an sich find ich dabei nichtmal schlimm, sondern es ist der Perlglanz den ich furchtbar finde. Lacke mit Pearl-Finish neigen nämlich zu Streifenbildung und dieser hier ist ganz vorn mit dabei. Urgs... Gekauft hätte ich mir den wohl nie im Leben; er war in einem Nagellackpaket dabei.


Man sieht nicht nur einzelne Pinselstriche (was ich durchaus verkraften könnte) sondern auch schön, wo ich den Pinsel angesetzt habe. Für mich ein absolutes No Go. Immerhin war die Konsistenz angenehm. Ich hatte damit gerechnet dass er recht flüssig ist, aber 304 war ausreichend dickflüssig sodass man nicht allzu viele Pinselstriche machen musste. Ich habe hier zwei Schichten lackiert, die eine normale Trockenzeit hatten.


Und da ich diese Streifen so schlimm fand hab ich mich mit einem matten Topcoat drangesetzt. Das kaschiert nämlich oft solche unschönen Details und hat auch hier wieder etwas den Lack gerettet. Die Streifen sind nicht mehr so präsent und irgendwie gefällt mir der Lack sogar ein bisschen. Vielleicht sollte ich öfter mal Rosa tra... - STOP! Damit wollen wir nicht erst anfangen! :D


Um dem ganzen noch die Girly-Krone aufzusetzen hab ich mal einen ANNY-Lack rausgekramt, den ich leider viel zu selten trage. "New Nobility" am Nagelbett macht aus dem matten 80er-Jahre-Rosa dann schöne girly Nägel, die ich irgendwie so blöd finde, dass sie wieder cool sind. ^^


In der nächsten Woche hat sich Lena dann braune Nägel gewünscht und ich schau mal, ob ich mich nicht auf den Logenplatz bewerbe mit meiner liebsten Lackfarbe. :3


Wie findet ihr 304? 
Habt ihr einen Lack von Cosmetica Fanatica?


Liebe Grüße, eure

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...